Harz Tourismusbranche verbucht deutlich mehr Übernachtungen

Foto: dpa-Zentralbild

Zwischen Januar und August besuchten 4,35 Millionen Touristen das nördlichste Mittelgebirge. Niedersächsischer Teil beliebter geworden.

Goslar. Der Harz erfreut sich bei Touristen wachsender Beleibtheit. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts stieg die Zahl der Übernachtungen von Januar bis Ende August um 6,2 Prozent auf 4,35 Millionen, wie der Harzer Tourismusverband am Mittwoch mitteilte.

Besonders erfreulich sei die Entwicklung des niedersächsischen Harzes, der einen Zuwachs bis August von 5,5 Prozent aufweise und damit alle weiteren niedersächsischen Urlaubsregionen hinter sich lasse. Einen Grund für die Entwicklung sehe der Verband in den vielfältigen zum Teil neuen Marketingmaßnahmen und in der Entwicklung neuer Angebote in der Region, sagte Geschäftsführerin Carola Schmidt. Eine starke Wander- und Weihnachtssaison könne den Trend sogar noch toppen.