Lüneburger Altstadt

Gastwirt sticht Ex-Frau nieder: Frau notoperiert

Foto: picture alliance / dpa / picture alliance / dpa/dpa

49-Jährige in kritischem Zustand. Mit einem Küchenmesser stach der von ihr getrennt lebende Ehemann am Dienstag mehrfach auf sie ein.

Lüneburg. Nach einem Beziehungsdrama in Lüneburg, bei dem eine 49-jährige Frau von ihrem Ex-Mann niedergestochen worden war, befindet sich das Opfer weiter in einem kritischen Zustand. "Die Frau wurde im Krankenhaus notoperiert", sagte ein Sprecher der Polizei in Lüneburg am Mittwochmorgen. Die Frau war am Dienstag mit schwersten Verletzungen in eine Klinik gebracht worden.

Hintergrund der Tat war den Angaben zufolge vermutlich ein Beziehungsdrama – das aus der Türkei stammende Paar lebte getrennt. Unter dem Verweis auf das laufende Ermittlungsverfahren wollte sich die Polizei zu weiteren Details und zum Tatmotiv nicht äußern. Zur Frage, ob der Mann vorbestraft ist, machten die Ermittler ebenfalls keine Angaben.

In der Lüneburger Altstadt hatte der Mann am Dienstagabend mit einem Küchenmesser auf die 49-Jährige eingestochen. Passanten versuchten vergeblich, ihn zu stoppen, konnten den 48-Jährigen aber nach der Tat überwältigen. Dabei soll eine Person an der Hand verletzt worden sein.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.