06.02.13

Kisdorf

Mutter und Sohn sterben bei Feuer in Einfamilienhaus

Die Feuerwehr versuchte vergeblich, den 69-Jährigen zu reanimieren. Die 93-jährige Mutter des Verstorbenen befindet sich in Lebensgefahr.

Foto: TV News Kontor
Bei einem Brand in Kisdorf musste die Feuerwehr und ein Leichenwagen anrücken
Bei einem Brand in Kisdorf musste die Feuerwehr und ein Leichenwagen anrücken

Kisdorf/Bad Segeberg. Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Kisdorf kam ein 69-jähriger Mann und seine 93-jährige Mutter ums Leben, bestätigte eine Sprecherin der Polizei Segeberg.

Am Mittwochmorgen entdeckten Passanten Rauch, der aus dem Einfamilienhaus kam. Die Bewohner hatten, wie üblich, die Außenjalousien heruntergelassen. Doch selbst dadurch drang der Rauch.

Die eintreffenden Feuerwehrleute zerschlugen die Jalousien von außen, dichter Rauch kam ihnen entgegen. Die ersten Truppen der Feuerwehr gingen unter Atemschutz in das Haus, um die Bewohner zu suchen – sie entdeckten sie leblos und brachten sie aus dem Haus, andere Feuerwehrleute begannen mit der Brandbekämpfung im Haus.

Notarzt und Sanitäter begannen mit der Reanimation der Leblosen. Der Mann ist noch an der Brandstelle seinen Verletzungen erlegen, nachdem Reanimationsversuche erfolglos geblieben waren.

Die Mutter des noch am Tatort verstorbenen Mannes konnte zunächst erfolgreich reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie wenig später starb.

Mehr als 80 Feuerwehrleute aus Kisdorf und den umliegenden Ortschaften waren im Einsatz. Die Brandursache und die Höhe des Sachschaden sind noch unklar. Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen.

(HA)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. Wirtschaft2,1-Milliarden-ZoffCameron kocht vor Wut – "Das ist eine tödliche Waffe"
  2. 2. DeutschlandSaarland-VorstoßEinige Bundesländer können alleine nicht überleben
  3. 3. DeutschlandKabarettist"Nuhr verwechselt Islam mit dem Islamischen Staat"
  4. 4. WirtschaftKritik am WestenPutin hat da noch eine Hamburger Rechnung offen
  5. 5. WeltgeschehenUSASchüler schießt in Schul-Kantine um sich
Top Video Alle Videos

Diese Kurden, die in Düsseldorf demonstrieren, fordern auch die Freilassung des in der Türkei inhaftierten PKK-Chefs Öcalan
Brightcove Videos

Sie fordern Unterstützung für Kobani: In Düsseldorf sind rund 21.000 Menschen gegen die Terrormiliz IS auf die Straße gegangen. Viele kritisieren dabei auch die Zurückhaltung der Türkei. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Clubverbot

Razzia bei den Hells Angels

Polizei

Flüchtlinge besetzen Kreuzung in Bahrenfeld

Bundesliga

Werder steckt nach 0:1 gegen Köln weiter in Krise

Hamburg

Die große Laubschlacht der Stadtreinigung

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr