03.12.12

Sundhagen

Tonnenschwerer Windradflügel erschlägt Kranführer

Aus noch ungeklärter Ursache löste sich der Flügel und krachte aus 90 Metern Höhe auf das Führerhaus. Der Mann hatte keine Chance.

Foto: dpa
Neuer Rekord bei Zwangsabschaltung von Windparks
Ein tonnenschwerer Windradflügel hat einen 40-jährigen Kranführer aus Österreich in seiner Kabine erschlagen (Symbolbild)

Sundhagen. Bei einem tragischen Unfall im Sundhagener Ortsteil Mannhagen (Kreis Vorpommern-Rügen) ist am Montag ein Kranführer aus Österreich ums Leben gekommen: Aus noch ungeklärter Ursache löste sich ein zwölf Tonnen schwerer und 55 Meter langer Flügel eines Windrades und krachte aus 90 Metern Höhe auf das Führerhäuschen, in dem der 40-Jährige saß. Das teilte die Polizei mit. Der Mann habe keine Chance gehabt.

Da die Halterung des Flügels – die Traverse – noch instabil in 90 Metern Höhe hänge, konnte aus Sicherheitsgründen die Unfallstelle noch nicht geräumt werden. Dazu müsse ein zweiter Kran aufgebaut werden, um dieses Bauteil zu bergen.

Der Flügel war der erste von drei, die vier Arbeiter in der Höhe an dem Windrad befestigen wollten. Das Windrad gehört zum "Windfeld Mannhagen", das von der Firma Vestas gebaut wird. Woher der Arbeiter genau stammt, wurde nicht gesagt – zunächst sollten die Angehörigen verständigt werden.

(dpa/abendblatt.de)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Am frühen Dienstagmorgen kam es im Kreis Stormarn zu einem GroßbrandBrightcove Videos

Feuermehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

Babyleiche in Schließfach am Hauptbahnhof

Polizei

Bilder vom Blitzmarathon 2014 in Hamburg

Containerdörfer

Schulen und Schiffe für Flüchtlinge in Hamburg

25 Jahre Mauerfall

DDR: Eine Hochzeit im Niedergang

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr