Mecklenburg-Vorpommern Schwerin spendet für neue Greifswalder Stolpersteine

Alle elf Stolpersteine waren am 9. November von Unbekannten in Greifswald aus dem Straßenpflaster gebrochen und gestohlen worden.

Schwerin/Greifswald. Für die Neuanfertigung der in Greifswald aus dem Straßenpflaster gebrochenen und gestohlenen Stolpersteine kommen auch aus Schwerin Spenden. Die Landtagsabgeordneten spendeten bislang 1130 Euro, wie die Fraktionen von SPD, CDU, Linken und Grünen am Donnerstag mitteilten. Die Stolpersteine des Kölner Künstlers Gunter Demnig erinnern bundesweit in Städten an Opfer des Nationalsozialismus. Alle elf Steine in Greifswald waren am 9. November, dem Jahrestag der Reichspogromnacht, von Unbekannten entfernt worden. Die Polizei vermutet einen rechtsextremistischen Hintergrund. Die Landtagsabgeordneten wollen mit ihren Spenden auch die Verlegung weiterer Stolpersteine in Greifswald ermöglichen, wie es hieß.