Stützen verrutscht Baukran auf Nordseeinsel Norderney umgekippt

Bei Heben einer Last ist ein Baukran auf der Nordseeinsel Norderney zwischen zwei Wohnhäuser gestürzt. Die Stützen waren verrutscht.

Norderney. Ein Baukran ist auf der ostfriesischen Insel Norderney umgekippt und zwischen zwei Einfamilienhäuser gestürzt. Menschen wurden bei dem Unfall am Dienstag nicht verletzt, wie die Polizei am Mittwoch in Aurich mitteilte. Noch am Mittwoch sollte ein Bergungskran das etwa 15 Meter lange Baugerät wieder aufrichten.

Der Kran war auf einer Baustelle eingesetzt worden. Beim Heben einer Last verrutschten die Stützen, hieß es. Der Kran stürzte vornüber zwischen die beiden Häuser und landete in einem Gartengrundstück. Die Unfallursache war zunächst unklar. Sachschaden entstand den Angaben zufolge nur an dem Gerät. Die Häuser blieben unbeschädigt.