06.10.12

Hochschulen

Norddeutsche Unis erleben erneut einen Rekord-Ansturm

Universität Hamburg rechnet mit 200 Erstsemestern mehr als 2011. Die Fächer Psychologie und Betriebswirtschaftslehre besonders beliebt.

Von Julia Becker
Foto: DAPD
Bilanz Hochschulabsolventen
Studenten in einem Hörsaal

Hamburg. Der Ansturm auf die norddeutschen Universitäten ebbt nicht ab. Nach derzeitigem Stand werden zu Beginn des Wintersemesters 2012/13 wieder rekordverdächtig viele Studenten die Hochschulen stürmen. So melden die Universitäten Hamburg, Kiel und Lübeck volle Auslastung, an der Universität Flensburg lernen so viele Studenten wie nie zuvor. Auch das niedersächsische Wissenschaftsministerium rechnet damit, dass die Zahl der Studienanfänger "auf Rekordniveau" bleibe.

Als größte Hochschule im Norden zählt die Universität Hamburg derzeit 7.418 Erstsemester, die aus Deutschland oder der EU kommen und im Wintersemester ein Bachelor- oder Masterstudium beginnen. Das seien etwa 200 Neulinge mehr als im Vorjahr, sagte Sprecherin Christiane Kuhrt auf dapd-Anfrage. Dieser Zuwachs sei erstaunlich, da der Andrang bereits im vergangenen Jahr wegen der Aussetzung der Wehrpflicht außergewöhnlich hoch gewesen sei.

Auch die Universität Kiel rechnet nach eigenen Angaben damit, den Rekord an Erstsemestern aus dem vergangenen Jahr zu halten oder gar zu knacken. Mit 3.040 Studienanfängern läge ihre Zahl momentan zwar noch unter der des Vorjahres, aber durch Nachrück- und Losverfahren sowie durch Einschreibungen in zulassungsfreie Studiengänge werde sich noch einiges tun. Bis Ende Oktober sollen 4.500 bis 5.000 Erstsemester eingeschrieben sein. "Wir bleiben in diesem Jahr auf Rekordniveau", sagte Vizepräsident Frank Kempken.

Rekordverdächtig geht es auch an der Universität Flensburg zu. Nach derzeitigem Stand werden dort im kommenden Semester mit rund 4.500 Studenten so viele Hochschüler lernen wie nie zuvor. Die Zahl der Studienanfänger könnte im Vergleich zum Vorjahr jedoch zurückgehen.

Alle Einschätzungen der Universitäten beruhen auf vorläufigen Zahlen – endgültige Ergebnisse sollen erst in den nächsten Wochen vorliegen.

Gleiches gilt für die Einschätzung des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums: "Wir rechnen auch für dieses Jahr zum Wintersemester wieder mit bis zu 37.000 Studienanfängern in Niedersachsen", sagte Sprecher Christian Stichternath in Hannover. Damit bleibe die Zahl wie im vergangenen Jahr auf Rekordniveau, als die ersten Absolventen des doppelten Abiturjahrgangs an die Hochschulen gekommen seien.

Besonders beliebt sind bei den Universitäts-Neulingen im Norden die Fächer Psychologie und Betriebswirtschaftslehre (BWL). In Kiel bewarben sich etwa 2.077 Menschen auf einen der 103 Plätze im Fach Psychologie. Bei BWL waren es 1.787 Bewerbungen auf 180 Plätze.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandPädophilie-SkandalDie verlorene Ehre des Sebastian Edathy
  2. 2. DeutschlandFalscher DemonstrantRTL macht rechte Stimmung bei Pegida in Dresden
  3. 3. DeutschlandYasmin Fahimi"Pegida-Organisatoren sind geistige Brandstifter"
  4. 4. Henryk M. BroderPegidaDas deutsche Festival des Wahnsinns
  5. 5. WirtschaftBA-Chef Weise"Die Hartz-Reform kannte ja nicht nur Gewinner"
Top Video Alle Videos

Weil Sebastian Edathy Ex-BKA-Chef Jörg Ziercke wiederholt in der Pressekonferenz als Informationsquelle belastete, fordert der Linke-Obmann Frank Tempel eine erneute detaillierte Befragung Zierckes.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

50-Jähriger bei Autocrash schwer verletzt

Bundesliga

HSV erkämpft Remis auf Schalke

Bahrenfeld

Nicht nur Weihnachten: Flüchtlinge helfen Armen

Unwetter

Eiche kracht im Sturm auf Autos in Eppendorf

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr