Immobilien

Darf ich vorsorglich kündigen?

Die Frage:Einer meiner Mieter hält sich jedes Jahr für längere Zeit im Ausland oder zumindest nicht in Hamburg auf. Trotzdem sind sehr oft in dieser Zeit die Fenster der Wohnung auf Kipp gestellt, was ich jetzt in den Wintermonaten für problematisch halte. Trotz meiner Bitte, dies zu unterlassen, hält er sich nicht daran. Darf ich aus Sorge vor Frostschäden kündigen?

Der Experte: Ein Mieter hat die Pflicht, alles zu unterlassen, was Schäden an der Mietsache verursachen kann. Hierzu gehört beispielsweise eine jedenfalls mäßige Beheizung der Räume, um Schäden durch Frost, Feuchtigkeit oder Schimmelbildung zu verhindern. Verletzt ein Mieter diese Pflicht über einen längeren Zeitraum und trotz mehrerer Abmahnungen hartnäckig, wurde ein Kündigungsrecht bejaht (LG Hagen, Urteil vom 19.12.2007, 10 S 163/07).

Ob im vorliegenden Fall das sehr oft während der Abwesenheit Ihres Mieters erfolgende Lüften in Kippstellung tatsächlich zu der Gefahr von Frostschäden führt, wäre zu klären. Wenn dies aber nachweislich der Fall wäre und wenn Ihr Mieter darüber vor weiterer hartnäckiger Pflichtverletzung aufgeklärt worden wäre, käme ein Kündigungsrecht in Betracht. Ein Wohnraummietvertrag kann vom Vermieter ordentlich gekündigt werden, wenn er an der Vertragsbeendigung wegen der Verletzung von Pflichten seitens des Mieters ein berechtigtes Interesse hat.

Experte: Markus Wiegmann, Fachanwalt
für Mietrecht, www.klemmpartner.deZusendung von Fragen an:Wohnen.leben@abendblatt.de

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.