02.11.12

Urteil

Schwimmende Bauwerke sind keine Gebäude

Ein Bauwerk, das auf dem Wasser schwimmt, ist kein Gebäude und unterliegt damit weder der Grunderwerbssteuer noch der Grundsteuer. Dies gilt auch dann, wenn es zum dauerhaften Bewohnen geeignet ist. Dies hat der Bundesfinanzhof entschieden, wie die Wüstenrot Bausparkasse mitteilt (Az.: II R 27/10). Die Richter wiesen darauf hin, dass eine feste Verbindung mit dem Grund und Boden, zum Beispiel ein Fundament, fehle und somit auch die Standfestigkeit des Bauwerks nicht gesichert sei.

(HA)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Madonna entschuldigt…
Madonna entschuldigt sich für "Terrorismus"-Spruch

Madonna rudert öffentlich zurück: Nicht einmal 24 Stunden nach dem Al-Qaida-Attentat auf eine Schule in Pakistan, nannte sie den Cyber-Diebs…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Rissen

Brutaler Räuber überfällt Traditionsjuwelier

Ausstellung

200 Meisterwerke der Haute-Couture

Überführung

Flüchtlingsschiff Transit fährt in Hamburg ein

Hamburger Austauschschüler

Prozess gegen Direns Todesschützen

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr