Forscher haben im Eisschild im Zentrum Grönlands Belege gefunden, dass die größte Insel der Erde tatsächlich einmal grün war
19.04.14
Grönlandgletscher

Eis konserviert Millionen Jahre alte Landschaft

Ein Gletscher in Grönland hat eine 2,7 Millionen Jahre alte Tundra-Landschaft konserviert, anstatt sie zu zermalmen - ein Glücksfall. In Bohrkernen fanden Forscher zudem Hinweise auf einstiges Leben. Von Stefan Parsch mehr...


Der Hundertfüßer hat versucht, sich aus dem Inneren der Viper zu befreien
18.04.14
Schlangen

Dieser Viper wird die Gier zum Verhängnis

Auf einer Balkaninsel machten Forscher einen grausigen Fund. Eine Schlange hatte einen 16 Zentimeter langen Hundertfüßer gefressen, der sie dann von innen heraus verspeiste. Am Ende waren beide tot. mehr...


Wundersame Rollenteilung: Bei der Staublaus-Art Neotrogla aurora haben die Weibchen den Penis
17.04.14
Fortpflanzung

Staubläuse-Weibchen saugen mit Penis Nährstoffe

Bei einigen Staublaus-Arten haben die Weibchen einen Penis. Mit dem nehmen sie vom Männchen Pakete mit Samen auf. Mit Stacheln aus ihrem Geschlechtsorgan halten die Damen dann ihren Partner fest. mehr...


Das Fossil von Eocasea martini ist ein Paradebeispiel für die Entwicklung der Wirbeltiere an Land
17.04.14
Evolution

Fossil zeigt Entwicklung der ersten Wirbeltiere

Die frühen Landbewohner waren kleine Fleischfresser. Lange bevor die Dinosaurier auf den Plan traten, entwickelten sich daraus Pflanzenfresser. Ein Fossil zeigt nun den Werdegang der Evolution. mehr...


Wegen fehlender Versteckmöglichkeiten sterben in Deutschland immer mehr junge Hasen
16.04.14
Wildtier

Warum Hasen mitten im Sommer erfrieren

Nur seiner Sexbesessenheit und seiner Vermehrungsfreude ist es zu verdanken, dass der Hase als Art überhaupt überlebt. Von den jährlich bis zu 15 Jungen einer Häsin erlebt kaum eines den Herbst. mehr...


Harter Kontrast: Rechts im Bild sind die Regenwaldbäume abgeholzt und niedergebrannt worden, links steht noch die unberührte Vegetation. Bei Überflügen mit einem Hubschrauber wurden Ende September 2013 die Folgen von Abholzung und Brandrodung von einem Hubschrauber aus dokumentiert.
15.04.14
Tötungsdelikte

Zahl der Morde an Umweltaktivisten enorm gestiegen

Umweltschutz wird in einigen Regionen der Erde zum Himmelfahrtskommando: Laut einer neuen Studie wurden binnen zehn Jahren mehr als 900 Aktivisten ermordet. Am gefährlichsten ist es in Brasilien. mehr...

„Es fehlt an allem“: Junge Dohle
14.04.14
Singvögelsterben

"In Deutschland finden sie viel zu wenig Futter"

Der Vogelwelt in Deutschland fehle es an Nahrung, behauptet der Ornithologe Peter Berthold. Er hält Futterstellen das ganze Jahr über für nötig. Seine These ist so umstritten wie seine Folgerung. mehr...


Ameisenflüsterer: Falterlarve lockt Ameise an
14.04.14
Insekten

So dreist tricksen parasitäre Falter Ameisen aus

Um im Ameisennest nicht als Parasit enttarnt und getötet zu werden, haben einige Insekten besondere Fähigkeiten entwickelt: Schmarotzende Falter ahmen sogar Geräusche der Ameisen nach. mehr...


Weltweit schieben sich tektonische Platten gebeneinander
14.04.14
Erdbeben

Alle warten auf den kolossalen Knall

In vielen Regionen der Welt steht die Erdkruste unter gewaltiger Spannung: Ein großes Beben scheint nur noch eine Frage der Zeit. Forscher setzen auf Überwachungsstationen, um früher warnen zu können. mehr...


Das Auswilderungsprojekt im Rothaargebirge ist der Versuch, eine ursprünglich heimische Art wieder in das ökologische Gefüge zu integrieren
13.04.14
Wisente

Das dicke Fell macht Probleme

Seit einem Jahr stapfen Wisente frei durch das Rothaargebirge. Mit dem Auswilderungsprojekt soll die Art gerettet werden. Doch den Waldbauern gefällt das gar nicht. mehr...


„Zu jeder Tierhaltung gehört die Schlachtung dazu“, meint Christoph Simpfendörfer, Betreiber eines Bio-Bauernhofs
12.04.14
Schlachtung

Tiere zwischen Industrieprodukt und Mitmensch

Die einen sehen das Fleisch auf ihrem Teller eher abstrakt als Produkt, die anderen wollen Tiere wie Menschen behandelt wissen. Bio-Bauer Christoph Simpfendörfer sucht den Mittelweg. mehr...


Die Lösungswege der IPCC-Wissenschaftler setzen vor allem beim Energiesektor an: Er soll deutlich weniger Kohlendioxid als heute freisetzen. Das bedeutet vor allem eine Bremse beim Einsatz fossiler Energien
12.04.14
Weltklimabericht

Decarbonisierung greift in wirtschaftliche Strukturen

Als das Ozonloch wuchs, war ein Gegenmittel relativ schnell gefunden. Beim Kohlendioxid dagegen müssen ganze Wirtschaftssysteme umgebaut werden. Der Weltklimarat veröffentlicht einen weiteren Bericht. mehr...


Die fossile Augenfliege mit einer Flügelspannweite von 9,3 Millimetern Metanephrocerus belgardeae wurde jetzt von einem Wissenschaftler der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden bestimmt
11.04.14
Paläontologie

Fossil der größten Augenfliege entdeckt

Als eine Schülerin vor Jahren bei einer Exkursion ein versteinertes Insekt fand, gab sie es in einem Museum ab. Erst jetzt widmeten sich Forscher dem Objekt. Sie stießen auf eine Seltenheit. mehr...


Schlauer als gedacht: Alligatoren nutzen Hilfsmittel bei der Jagd nach Vögeln
11.04.14
Intelligenzforschung

Die kaltblütige Genialität der Krokodile

Wenn es um die Intelligenz von Tieren geht, stehen meist Säugetiere und Vögel im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses. Dabei sind viele Reptilien wesentlich schlauer als vermutet. mehr...


Das Kamel kann sich anstrengen wie es will – es stößt nicht so viel Methan aus wie eine Kuh
11.04.14
Erderwärmung

Kamele schaden dem Klima weniger als Kühe

Für Staaten mit mehr Kamelen muss das "Methanbudget" neu berechnet werden – fordern Forscher aus Zürich. Mit Fischöl im Futter könnten allerdings auch Kühe weniger von dem Gas ausstoßen. mehr...

Fruchtfliege der Art Drosophila melanogaster, die nach der Paarung mit der Eiablage beginnt (undatiertes Archivbild). APA-FOTO
10.04.14
Biologie

Forscher filmen Fruchtfliegen mit Highspeed-Kamera

Fruchtfliegen können einem Angreifer schnell und äußerst geschickt ausweichen: im 90-Grad-Winkel oder fast auf dem Rücken. Forscher sind von den Leistungen des Gehirns der Tiere verblüfft. mehr...

News aus den Bezirken
  • Altona


    • Hamburg Eimsbüttel

    Eimsbüttel


    • Hamburg Nord

    Nord


    • Hamburg Wandsbek

    Wandsbek


    • Hamburg Mitte

    Mitte


    • Hamburg Bergedorf

    Bergedorf


    • Hamburg Harburg

    Harburg


Top Bilder
Vor 50 Jahren

The Great Alaska Earthquake

Ressourcen

So viel Wasser verbrauchen wir wirklich

Dornenkronenpest

Killer-Seesterne bedrohen Great Barrier Reef

Rarität

Seltenes Känguru-Baby im Zoo von Sydney

Top Video Alle Videos

Nach dem schweren Seebeben im Norden Chiles wurde für die gesamte lateinamerikanische Pazifikküste eine Tsunami-Warnung herausgegeben. Erste Wellen, mit einer Höhe von zwei Metern, trafen bereits die…mehr »

Unser Service für Sie
Finden Sie Ihren Traumjob!
Mieten und Kaufen in Hamburg & Umland
Schalten Sie kostenlos Ihre Anzeige
Suchen und Finden Sie Ihre Experten aus Hamburg
Die Veranstaltungssuche für Hamburg
Alle Termine für Hamburg und Umgebung
Blogs & Interaktion
Hamburgs Straßen – für Sie getestet

Alles über Ihre
Straße


Alle Informationen zum Abendblatt Straßentest »
title

Hamburger Presserunde

Vanessa Seifert diskutiert mit Gästen das Thema der Wochemehr

HA Mitarbeiter in den neuen Räumen

Matz ab

Der HSV-Blog: Nachrichten, Analysen und Live-Talkmehr

Fotolia_37623391_S.jpg

Kreuzworträtsel

Spielen Sie das Kreuzworträtsel kostenlos onlinemehr

Der HSV benötigt dringend Verstärkungen für den Bundesliga-Kader

Testen Sie Ihr HSV-Wissen

Der Hamburger SV: Vorsicht - diese Fragen haben es in sich!mehr

tb_reisemarkt.jpeg

Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

teaser_fruehling.jpg

Frühling

Frühling in Hamburgmehr

teaser-bild_bruhn.jpeg

CityCenter Altona

Mittendrin statt nur nahbei.mehr

Meine Meinung
Leitartikel

Ostern: Zweifeln und glauben

Edgar S. HasseMeinung

Die österliche Geschichte ist eine der Hoffnungen – vor 2000 Jahren ebenso wie heute.mehr »

Im Thema
Frage des Tages

Die CDU will in Lurup eine Straße nach dem früheren HSV-Erfolgstrainer Ernst Happel benennen. Finden Sie das gut?

  • 44%

    Ja

  • 56%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 720
Weitere Nachrichten
Imker ungewöhnlich
10.04.14
Bienenzucht

So gelingt auch Ihnen der Einstieg in die Imkerei

Bienen sind für den Menschen wichtig – selbst für den, der keinen Honig mag. Imkern ist beliebt, Einsteigerkurse sind auf Monate ausgebucht. Ein Vorteil: Der Zeitaufwand für das Hobby ist überschaubar… mehr...

Children mummies' cult came in South America with climate change (2)
10.04.14
Archäologie

Erdbeben wirft geheimnisvolle Mumien aus Gräbern

Die schweren Erdstöße bei Iquique im Norden Chiles liefern Anthropologen faszinierende Funde. Mehrere Mumien der Chinchorro wurden freigelegt. Sie waren die Pioniere dieses Totenkults. mehr...

Mädchen
09.04.14
Radioaktive Strahlung

Rätsel um verlorene Mädchen in Nähe von Atomkraftwerken

In den Gebieten von Atomkraftwerken werden mehr Jungen geboren. Unklar ist, ob radioaktive Strahlung daran schuld ist. Seit dem Reaktorunfall von Tschernobyl fehlen in Westeuropa 220.000 Mädchen. mehr...

Nur mit möglichst exakten Informationen über die Bestände können Hasen gejagt werden, ohne die Populationen zu gefährden. Dafür erfassen jedes Frühjahr und jeden Herbst bundesweit Jäger mit Leuchte und Notizblock bewaffnet die Bestände der Langohren
09.04.14
Bedrohung

Existenz des Feldhasen deutschlandweit gefährdet

Um den Feldhasen steht es in Deutschland schlecht. Auch seine große Zahl an Nachwuchs hilft ihm wenig, denn es gibt zu viele Bedrohungen in seiner Welt. Auch durch Spaziergänger. mehr...


Der Klimawandel lässt männliche Höhlen-Pfeiffrösche (Eleutherodactylus coqui) aus der Karibik nach Forscherangaben höher quaken. Er könnte sich auch auf Körper und Liebesleben der Tiere auswirken
09.04.14
Neue Frequenz

Klimawandel lässt Frösche höher quaken

Der Gesang des Höhlen-Pfeiffrosches ist in den vergangenen Jahrzehnten immer kürzer und höher geworden. Als Grund dafür vermuten US-Biologen den Klimawandel. Nun könne auch der Paarungserfolg sinken. mehr...


Dürfen Kormorane künftig auch in der Bodensee-Region gejagd werden? Eine Reform des Jagdgesetzes heizt Kormoranstreit neu an
07.04.14
Kormorane

Der gefiederte Feind in den Fischereigründen

Sind Kormorane schutzwürdig? Bodensee-Fischer und Artenschützer streiten sich heftig. Erstere bezeichnen die Tiere als gefräßige, invasive Art. Nun ist die Aufnahme der Fischjäger ins Jagd-Gesetz… mehr...


Die Aufnahme zeigt Versuchsfelder nahe Ciudad Obregón im Norden Mexikos. Hier werden ertragreiche Weizenarten für sich verändernde klimatische Verhältnisse entwickelt und erforscht
07.04.14
Biotechnik in Mexiko

Wissenschaftler suchen nach dem Super-Weizen

Ertragreicher und resistenter: Auch eine der ältesten Getreidearten der Welt kann noch verbessert werden. In Mexiko züchten Forscher Super-Weizen. Die neuen Arten sollen die steigende Nachfrage decken… mehr...


Das Leben von Honigbienen ist ziemlich kompliziert. Um sie gesund zu halten, müssen Imker eine Menge Zeit und Wissen aufbringen.
07.04.14
Insekten

Den Honigbienen droht ein schwieriges Jahr

Der warme Frühling lässt Bienen schon früh ausfliegen. Das verspricht viel Honig. Doch Imker fürchten bereits, dass ihre Völker leiden werden. Witterung und Varroa-Milbe machen ihnen das Leben schwer. mehr...


In dreien der zehn Toplieferanten für Bananen grassiert die neue Form der Panamakrankheit
05.04.14
Panamakrankheit

Tödlicher Pilz bedroht Bananenzucht weltweit

Eine neue Krankheit bedroht den Export-Schlager Cavendish. Offenbar hat sich der Erreger bereits nach Afrika und Jordanien ausgebreitet. Die Vereinten Nationen schlagen nun Alarm. mehr...


Dieser kleine Käfer bereitet Forstwirten gerade Kopfzerbrechen. Der Borkenkäfer kann sich wegen des milden Wetters besonders gut vermehren.
05.04.14
Trockenheit

Massenhafte Vermehrung von Borkenkäfern erwartet

Dank des milden Frühlings ist die Saison für Schadinsekten früh gestartet. Auch gefräßige Nacktschnecken sorgen für Unmut bei Gartenbesitzern – und Zecken suchen nach ihrer ersten Blutmahlzeit. mehr...

04.04.14
Aquaponik

"Tomatenfisch" – neuer Ansatz zur Welternährung

Es ist eine geniale Idee: Die Aquaponik kombiniert Fischzucht und Pflanzenzucht. Berliner Forscher arbeiten an ihrer Perfektionierung. Dabei haben sie nichts weniger als die Welternährung im Blick. mehr...


Kolibris entwickeln sich mit Blütenpflanzen in einer „diffusen Koevolution“ – zum Beispiel in Bezug auf Blüten und Schnabelform
03.04.14
Biologie

Kolibris legten in Südamerika einen Blitzstart hin

Kolibris schwirren pfeilschnell und treffsicher durch die Lüfte. In Südamerika gibt es mittlerweile 338 Arten dieser Familie. Forscher haben jetzt die Entwicklung des Vogels rekonstruiert. mehr...

Kunst aus Seismogrammen
03.04.14
Wissenschaft

Erdbeben, Luftangriff und Meisterfeier

Die Stuttgarter Erdbebenstation zeichnet jeden kleinen Ruck auf. Der Künstler Harwardt hat nun Mitschnitte aus dem Lager geholt - die Station hat aber noch viel mehr als Erdbeben aufgezeichnet. mehr...


Die Grafik der Erdbebenwarte USGS zeigt das Zentrum des heftigen Nachbebens
03.04.14
Neuer Tsunami-Alarm

Schweres Nachbeben erschüttert Chile

Ein neues Erdbeben der Stärke 7,6 hat in Nordchile wieder einen Tsunami-Alarm ausgelöst. Tausende Küstenbewohner wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen, da riesige Wellen drohen. mehr...


Jane Goodall wird am Donnerstag 80 Jahre alt. Ihre Erkenntnisse haben den Grundstein für die Kulturforschung an Primaten in der westlichen Wissenschaft gelegt
03.04.14
Primaten

Als Jane Goodall den Affen Namen gab

Dank Jane Goodall weiß die Menschheit, dass die Schimpansen ihr ähnlicher sind als lange gedacht. Forscher wollen das Wissen nutzen und mehr über den Ursprung des Menschen erfahren. mehr...


Ein Zebra weiß mit seinen Streifen zu beeindrucken. Das Muster dient der Abschreckung von Fliegen
02.04.14
Tierwelt

Tieferer Sinn von Zebrastreifen entschlüsselt

Warum haben Zebras Streifen? Theorien gab es schon viele: zur Abkühlung, zur Tarnung, für ein stärkeres Gruppen-Gefühl oder gar als Vorteil bei der Paarung. Dabei ist die Erklärung viel einfacher. mehr...


Die Anpassungsfähigkeit an die Klimaerwärmung hat bei Rehen enge Grenzen: Infolgedessen würden künftig weiniger Rehkitze geboren, behaupten französische Forscher
02.04.14
Anpassungsfähigkeit

Warum der Klimawandel Rehe vor Probleme stellt

Die Erderwärmung lässt Gletscher schmelzen und Meeresspiegel ansteigen – und sie fordert von Tieren Anpassungsfähigkeit. Bei Rehen ist das nach einer neuen Studie allerdings ein Problem. mehr...


Die Aufnahme der Nasa zeigt die westliche Hemisphäre der Erdkugel: Forscher belegen nun zum ersten Mal eine gleichzeitige Erwärmung auf der Nord- und Südhalbkugel der Erde
01.04.14
Seltene Anomalie

Erwärmung auf Nord- und Südhalbkugel ist historisch

Die gegenwärtige globale Erwärmung sowohl auf der Nord- als auch auf der Südhalbkugel ist äußerst ungewöhnlich – und lässt ein internationales Forscherteam an den derzeitigen Klimamodellen zweifeln. mehr...


Ein Wolf. Naturschützer freuen sich. Die Almbauern in Oberbayern nicht. Wie schon beim Braunbären Bruno gibt es Sorgen um die Schafe. Dazu gibt es reichlich Rehe und Rotwild – dass der Wolf das „Schlaraffenland“ von selbst verlässt, ist unwahrscheinlich
01.04.14
Natur

Bayerns Almbauern rüsten sich gegen "Problem-Wolf"

Wolfsalarm in Oberbayern: Genanalysen bestätigen, dass Canis lupus wieder durchs Alpenland schleicht. Almbauern rüsten sich. Bleibt zu hoffen, dass das Raubtier nicht an "Bleivergiftung" stirbt. mehr...


Sauerstoffmangel verringert Lebensraum für Ostseebewohner: Eine Satellitenaufnahme der Esa zeigt einen Teil der Ostsee mit Algenblüte
31.03.14
Meeresbiologie

Ostsee wird zur weltweit größten Todeszone

Die Todeszonen in der Ostsee haben sich binnen eines Jahrhunderts mehr als verzehnfacht, berichten Forscher. Damit ist das Gebiet die weltweit größte Sauerstoffmangelzone menschlichen Ursprungs. mehr...


Diese Krokusse blühten schon Anfang März an der Hamburger Alster. Eine Auswirkung der Klimaerwärmung: Auch im Norden Deutschlands blühen viele Pflanzen deutlich früher – mit Folgen für Allergiker.
31.03.14
Klimaerwärmung

Frühe Blüte und längere Sommer im Norden

Norddeutschland hat sich innerhalb von 60 Jahren messbar erwärmt – mit Folgen für Natur und Menschen. Ein Klimamonitor im Internet soll das Wissen über die Erwärmung transparent machen. mehr...


Alter Eichenwald westlich von Uelzen: Lag hier vor mehr als 100 Jahren Ackerland, so hat dies noch heute Folgen für die Bäume. Sie reagieren zum Beispiel empfindlicher auf Trockenheit
31.03.14
Umwelt

Aufforstung bringt verlorene Wälder nicht zurück

Studien zeigen große Unterschiede zwischen Eichenbeständen, die auf einstigem Ackerland, Wiesen oder historischen Waldflächen wachsen. Fazit: Wo schon immer Wald war, sind Bäume robuster. mehr...


Eine jüngst vorgestellte Bestandsaufnahme zur Lage der Natur in Deutschland liefert alarmierende Befunde: In den 250 Brutvogelarten wurden demnach bei einem Drittel abnehmende Bestände ermittelt. Eine Ursache ist die Zunahme der Maisäcker und die steigende Anzahl der Mähgänge. Bodenbrütende Vogelarten wie etwa die Feldlerche (siehe Abbildung) kommen dabei regelmäßig unter die Räder
31.03.14
Umwelt

Mais-Ackerland wird zu tödlichen Vogelfalle

Maisäcker sind eine ökologische Wüste. Bei Mähgängen kommen zudem viele bodenbrütende Vögel unter die Räder. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, fordert Konsequenzen. mehr...

Mehr Hamburger Abendblatt
Karriere in Hamburg