Aufnahme von „Tschuri“ aus einer Distanz von 26,3 Kilometern. Das Bild zeigt einen stark ausgasenden Bereich am „Hals“ des Kometen
23.10.14
Ausdünstungen

Komet "Tschuri" stinkt nach Stall und faulen Eiern

Am 12. November ist erstmals in der Geschichte die Landung auf einem Kometen geplant. Schweizer Forscher belegen jetzt: Der Himmelskörper müffelt. Das liegt an der Zusammensatzung seiner Hülle. Von Stephan Köhnlein mehr...


Mit der neuen Superrakete der Nasa, dem „Space Launch System“, soll die „Orion“-Kapsel mit Astronauten und Fracht an Bord ins All geschossen werden
21.10.14
Kapseltechnologie

"Orion"-Kapsel leitet neue Ära der Raumfahrt ein

Countdown für "Orion": Die Nasa geht noch in diesem Jahr mit einem neuen Raumschiff an den Start. Doch die US-Entwicklung hat entscheidene Schwächen gegenüber der russischen "Sojus"-Kapsel. mehr...


Sie sieht aus wie ein riesiger Blumenkasten: die Box, in der Johannes Weber (l.) seine Bienen auf dem Balkon hält. Jetzt will er mehr: Er möchte Deutschlands Städte zum Summen bringen
20.10.14
Umwelt

So wird jeder Balkonbesitzer zum Hobby-Imker

Es ist eine Crowdfunding-Kampagne der besonderen Art: Ein Berliner will eine Box in großer Stückzahl in deutsche Städte bringen – darin kann jeder, der über einen Balkon verfügt, 20.000 Bienen halten. mehr...


Weltweit hatten Forscher gespannt auf den kosmischen Streifschuss gewartet: Das undatierte Bild der Nasa zeigt illustrativ, wie der Komet „Siding Spring“ in Rekordnähe am Mars vorbeiflog
20.10.14
Rasendes Geschoss

Komet Siding Spring verfehlt Mars nur knapp

Sonntagabend ist der Komet Siding Spring haarscharf am Mars vorbeigeschossen. Dabei wurde er von Forschungssonden beobachtet. Physiker hoffen auf neue Erkenntnisse zur Entstehung des Planetensystems. mehr...


Diese Nasa-Aufnahme des Saturnmondes Mimas lässt nicht erahnen, dass sich unter seiner Oberfläche ein Rätsel verbirgt
18.10.14
Astronomie

Der kleinste Mond des Planeten Saturn eiert

Der Begleiter des Ringplaneten rotiert nicht gleichmäßig auf seiner Bahn, sondern schaukelt hin und her. Astronomen suchen nun nach einer Erklärung. Möglicherweise spielt sehr viel Wasser eine Rolle. mehr...

17.10.14
Himmelskörper

Kolossaler Komet schießt haarscharf an Mars vorbei

Das wird eng: Der 200.000 Kilometer pro Stunde schnelle Komet "Siding Spring" verfehlt am Sonntag den Mars nur knapp. Astronomen erwarten sogar, dass sich Kometenschweif und Marsatmosphäre vermischen. mehr...


Astrophysikalische Jets gehören zu den spektakulärsten Phänomenen des Universums
17.10.14
Astrophysik

Magnetfelder lassen "Jets" aus Sternen schießen

Mit Laserlicht und einem eigens entwickelten Pulsgenerator ist es Forschern gelungen, astrophysikalische "Jets" in irdischen Labors nachzustellen. Irgendwann könnte das in der Krebstherapie helfen. mehr...


Im Zentrum der Spiralgalaxie mit dem Namen Messier 82 existiert ein Objekt mit unfassbar starker Lichtleistung – Astronomen haben es nun als einen Röntgenpulsar (im Foto eingekreist) identifiziert. Die Galaxie wurde im Dezember 1774 von dem deutschen Astronomen Johann Elert Bode entdeckt
09.10.14
Astronomie

Pulsar leuchtet heller als die Physik erlaubt

Er ist ein kosmisches Rätsel: Astronomen haben den bislang hellsten Röntgenpulsar entdeckt. Seine Lichtleistung liegt hundertmal höher als die Grenze, die in bisherigen Modellen angenommen wird. mehr...

Dieser Gesteinsbrocken wurde vor mehr als 50 Jahren bei Dachau (Bayern) gefunden. Der vermeintliche Ackerstein hat sich erst jetzt als Meteorit entpuppt
09.10.14
Ein Stück Weltall

Sensationsfund auf bayerischem Acker: Stein ist ein Meteorit

Ein Stück Weltall in Oberbayern: Ein Ackerstein, den ein Bauernsohn vor einem halben Jahrhundert in der Nähe von Dachau fand, ist viel mehr als angenommen. Denn er ist 4,5 Milliarden Jahre alt. mehr...


Sie kreisen auf der falschen Umlaufbahn um die Erde: die ersten beiden regulären Galileo-Navigationssatelliten
08.10.14
Galileo-Fehlstart

Eingefrorener Sprit schuld am Satelliten-Debakel

Nach wie vor rasen die beiden ersten Galileo-Navigationssatelliten im falschen Orbit um die Erde. Nun haben Experten die Ursache für die spektakuläre Panne ermittelt: eingefrorener Treibstoff. mehr...

Als dritter Deutscher ist der Astronaut Alexander Gerst zum Außeneinsatz ins All ausgestiegen
07.10.14
Alexander Gerst

Dritter deutscher Raumfahrer steigt ins All aus

Als dritter Deutscher steigt Astronaut Alexander Gerst in den freien Kosmos aus. Nach vier Monaten auf der Internationalen Raumstation ISS kann er sein aktuelles Zuhause erstmals von außen anschauen.… mehr...


Der deutsche Raumfahrer Alexander Gerst vor seinem Außeneinsatz im All
07.10.14
Nasa-Videostream

Astronaut Alexander Gerst live im freien Kosmos

Erstmals seit sechs Jahren arbeitet wieder ein Deutscher im Weltall: Alexander Gerst verlässt heute die Raumstation "ISS". Verfolgen Sie seinen nervenaufreibenden Außeneinsatz live im Videostream. mehr...

Blick des Astronauten Gerst auf die Erde
07.10.14
Nasa und ESA

Verfolgen Sie den Weltraumeinsatz von Alexander Gerst live!

In weniger als einer Stunde ist es soweit, der deutsche Astronaut Alexander Gerst wird nach vier Monaten einen Weltraumeinsatz durchführen. Verfolgen Sie den Einsatz hier im Livestream der Nasa. mehr...


Das Bild zeigt, wie der sogenannte Oceanus Procellarum ausgesehen haben könnte, als auf dem Mond noch vulkanische Aktivität herrschte. Die jetzt unter der Oberfläche entdeckte Schwerkraftanomalie wird als Ergebnis einer schnellen Abkühlung einstiger Lavaströme interpretiert
01.10.14
Astronomie

Riesige rechteckige Struktur auf dem Mond entdeckt

Die US-Raumsonde "Grail" hat unter der Oberfläche des Mondes eine gigantische nahezu rechteckige Struktur aufgespürt. Die Schwerkraftanomalie liefert neue Hinweise zum Ursprung des "Mannes im Mond". mehr...


Die Sternenkarte für Oktober zur Ansicht als PDF <a href="http://static.apps.abendblatt.de/sterne/oktober14.pdf" target="_blank">hier herunterladen (~ 550 KB)</a>.
01.10.14
Planetarium Hamburg

Der Sternenhimmel im Oktober 2014

Was bisher nur im Planetarium möglich war, gibt es jetzt auch in der freien Natur: fachkundige Erläuterungen zu Sternen, Planeten und Monden. Das Planetarium Hamburg und abendblatt.de präsentieren… mehr...


Bauklötzchenprinzip: Die neuen Modularen Satelliten sollen im All repariert werden können
29.09.14
Nachhaltig im All

Mit "Lego"-Satelliten gegen Weltraumschrott

Forscher entwickeln langlebige Satelliten, die man von der Erde aus reparieren kann. Dazu werden sie modular aufgebaut, damit defekte Bauteile von Service-Robotern im All ausgetauscht werden können. mehr...

News aus den Bezirken
  • Altona


    • Hamburg Eimsbüttel

    Eimsbüttel


    • Hamburg Nord

    Nord


    • Hamburg Wandsbek

    Wandsbek


    • Hamburg Mitte

    Mitte


    • Hamburg Bergedorf

    Bergedorf


    • Hamburg Harburg

    Harburg


Top Bilder
Bilder

Die faszinierendsten Astronomie-Fotos des Jahres

Nasa

Ein neues Kapitel der bemannten Raumfahrt

Flugzeugantrieb

Im Elektro-Flieger rund um die Welt

Aliens

Wann Nachrichten von der Erde ihr Ziel erreichen

Top Video Alle Videos

Die Weltraumsonde Maven hat die Mars-Umlaufbahn erreicht. Wissenschaftler erhoffen sich dabei Antworten auf die Frage, inwiefern Sonnenwinde die Atmosphäre des Planeten verändert haben. mehr »

Unser Service für Sie
Finden Sie Ihren Traumjob!
Mieten und Kaufen in Hamburg & Umland
Schalten Sie kostenlos Ihre Anzeige
Suchen und Finden Sie Ihre Experten aus Hamburg
Die Veranstaltungssuche für Hamburg
Alle Termine für Hamburg und Umgebung
Blogs & Interaktion
Hamburgs Straßen – für Sie getestet

Alles über Ihre
Straße


Alle Informationen zum Abendblatt Straßentest »
title

Hamburger Presserunde

Vanessa Seifert diskutiert mit Gästen das Thema der Wochemehr

HA Mitarbeiter in den neuen Räumen

Matz ab

Der HSV-Blog: Nachrichten, Analysen und Live-Talkmehr

Fotolia_37623391_S.jpg

Kreuzworträtsel

Spielen Sie das Kreuzworträtsel kostenlos onlinemehr

Der HSV benötigt dringend Verstärkungen für den Bundesliga-Kader

Testen Sie Ihr HSV-Wissen

Der Hamburger SV: Vorsicht - diese Fragen haben es in sich!mehr

Teaser_Einrichten_Wohnen.jpg

Einrichten & Wohnen

Aktuelle Möbel und Trends in unserem Specialmehr

Button_EinrichtenWohnen.jpeg

Einrichten & Wohnen

Aktuelle Möbel und Trends in unserem Specialmehr

Hamburger Hochzeiten

Hamburger Hochzeiten

Das Hochzeitsportal vom Hamburger Abendblattmehr

Meine Meinung
Leitartikel

Westen hat auf Ebola viel zu spät reagiert

Lars HaiderMeinung

Über eine große Krise, auf die die (westliche) Welt viel zu spät reagiert hatmehr »

Im Thema
Frage des Tages

Der Senat bremst seine eigene Busbeschleunigung aus, indem er die finanziellen Mittel reduziert. Finden Sie das richtig?

  • 67%

    Ja

  • 33%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 385
Weitere Nachrichten zu

Computerillustration des Landers „Philae“. Das Landegerät soll mit seinen drei Beinen auf der Oberfläche des Kometen aufsetzen und dort mit Eisschrauben und Harpunen befestigt werden
27.09.14
Auf Landeplatz J

So soll die Rosetta-Sonde auf Komet Tschuri landen

Für den 12. November ist die Landung der Sonde "Philae" auf dem Kometen Tschuri geplant. Läuft alles glatt, wird das Kontrollzentrum gegen 16 Uhr ein Funksignal empfangen. Es gibt auch einen Plan B. mehr...


Wasser beziehungsweise Eis beginnt in einer Wolke, macht verschiedene Stadien der Sternenformation durch und wird dann – vielleicht – ins Planetensystem „eingebaut“
25.09.14
Astrophysik

Manch Wasser der Erde ist älter als die Sonne

In allen jungen Planetensystemen schlummert Eis in "üppigen Mengen", wie US-Forscher mit einer Simulation herausgefunden haben. In dem Eis sollen sich auch viele organische Verbindungen finden lassen. mehr...

Mit Jelena Serowa fliegt nach 17 Jahren mal wieder eine Frau aus Russland ins All
25.09.14
Baikonur

Sie fliegt als erste Russin zur Raumstation ISS

Für Jelena Serowa ist es zum russischen Weltraumbahnhof Baikonur genauso weit wie zum Nasa-Quartier in Houston in Texas. Lange hat es gedauert, bis wieder einmal eine Russin ins All fliegt. mehr...


Der Exoplanet HAT-P-11 b (r.) im Größenvergleich mit dem Planeten Neptun. Er hat etwa den vierfachen Durchmesser der Erde. Allerdings umkreist er seinen Heimatstern sehr viel dichter als der Neptun die Sonne
24.09.14
Astronomie

Wasserdampf auf kleinem Exoplaneten entdeckt

Wasser ist eine Voraussetzung für Leben, wie wir es kennen. Forscher haben nun um den Exoplaneten HAT-P-11b Wasserdampf in der Atmosphäre gesehen. Ein Dampfbad kommt jedoch eher nicht infrage. mehr...


Die Sonde „Mangalyaan“ umkreist jetzt den Mars. Sie soll unter anderem Spuren von Methan finden, denn das wäre ein Zeichen, dass sich einst Leben auf dem Mars entwickelte
24.09.14
Mars

Indien bejubelt Ankunft der Sonde "Mangalyaan"

Seine erste erfolgreiche Mars-Mission hat Indien in die Riege der großen Raumfahrtnationen katapultiert – und das gleich beim allerersten Versuch. Dabei hatten die Forscher wenig Geld und kaum Zeit. mehr...


In der Kategorie „Earth and Space“ gewann der Brite James Woodend mit der Aufnahme einer Aurora über einer Lagune im Jökulsárlón-Gletscher. Der Gletscher liegt im Vatnajökull-Nationalpark in Island.
24.09.14
Astronomie-Fotos

Die atemberaubende Schönheit von Himmel und Erde

Mehr als 2500 Teilnehmer bewarben sich mit Bildern aus dem All und vom Sternenhimmel um den Titel des "Astronomie-Fotografen des Jahres". Der Wettbewerb brachte atemberaubende Aufnahmen. mehr...


Auf der schiefen Bahn: die ersten beiden Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo
21.09.14
Israelische Firma

Abschleppdienst im All soll in zwei Jahren starten

Sie sollen huckepack in den Orbit geschossen werden und dann bis zu 20 künstlichen Erdtrabanten helfen können: Ein Unternehmen aus Israel will Ende 2016 Reparaturen im All per Mikrosatellit anbieten. mehr...


Illustration eines supermassereichen Schwarzen Loches. Astronomen sprechen von supermassereichen Schwarzen Löchern, wenn die Masse der Objekte eine Million Sonnenmassen übersteigt. Im Zentrum unserer Heimatgalaxie befindet sich ein Schwarzes Loch mit rund vier Millionen Sonnenmassen. Das sind jedoch weniger als 0,01 Prozent der Gesamtmasse unserer Galaxie
18.09.14
Astronomie

Im Zentrum einer Zwerggalaxie pulsiert ein Monster

21 Millionen Mal schwerer als unsere Sonne: Astronomen haben das bisher größte Schwarze Loch im Zentrum einer Zwerggalaxie aufgespürt – es beansprucht unfassbare 15 Prozent seiner Gesamtmasse. mehr...


Blick auf die Milchstraße über dem verlassenen Dorf Malo Grablje, auf der kroatischen Insel Hvar
17.09.14
Astronomie

Warum Galaxien so flach wie Pfannkuchen sind

Ein japanischer Forscher hat ein Rätsel gelöst, das Astronomen seit Jahrzehnten beschäftigt hatte: Die meisten Galaxien scheinen die Gestalt von Scheiben zu haben. Doch wie ist diese Form entstanden? mehr...


Boeing und SpaceX sollen zusammen mit der Nasa neue Raumfähren für die bemannten Flüge ins All entwickeln
16.09.14
Ab 2017

USA steigen wieder in die bemannte Raumfahrt ein

Drei Jahre nach der Ausmusterung der Space Shuttles stellt die Nasa die Weichen für eine Wiederaufnahme von bemannten Flügen ins All. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln ist dann beendet. mehr...

epa04401568 A handout picture released by the European Space Agency (ESA) on 15 September 2014 shows a combo image showing the location of the primary landing site for the ESA Rosetta_s lander Philae. The plan is to make a landing attempt on the comet 67P/Churyumov-Gerasimenko on 11 November 2014. Site J is located on the head of Comet. An inset showing a close up of the landing site is on right. The inset image was taken by Rosetta_s OSIRIS narrow-angle camera on 20 August 2014 from a distance of about 67 km. The image scale is 1.2 metres/pixel. The background image was taken on 16 August from a distance of about 100 km. The comet nucleus is about four km across. The primary landing site was chosen from five candidates during the Landing Site Selection Group meeting held on 13_14 September 2014. EPA/ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DAS HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES +++(c) dpa - Bildfunk+++
15.09.14
"Rosetta"-Mission

Esa wählt Landeplatz mitten auf Kometenkopf

Der Lander der Raumsonde "Rosetta" soll am 11. November Raumfahrtgeschichte schreiben. Doch zuvor muss er eine große Herausforderung meistern: die Landung mitten auf dem Kopf des Kometen Tschuri. mehr...


Im sogenannten Plasma-Pen werden Plasmastrukturen auch heute schon in der Wundbehandlung eingesetzt
12.09.14
Physik

Kaltes Plasma als neue Waffe gegen Gifte und Keime

"Aus der Nasa-Forschung jetzt für Sie zu haben" – das klingt nach abgenutzter Werbe-Floskel. Das kalte Plasma kann nun wirklich als Entdeckung aus der Raumfahrt eine Karriere als Multitalent hinlegen. mehr...

09.09.14
Astronomie

Eis-Mond Europa besitzt eine dynamische Kruste

US-Astronomen haben eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Der eisige Jupitermond Europa ist neben der Erde offenbar der einzige Himmelskörper im Sonnensystem, der eine aktive Plattentektonik besitzt. mehr...

Bildschirmfoto 2014-04-21 um 08.29.03.png
08.09.14
Nicaragua

Meteorit schlägt am Flughafen ein und reißt großen Krater

Schock bei den Einwohnern von Managua. Obwohl der Meteoriten-Einschlag keine großen Schäden anrichtete, sorgte er für Erschütterungen wie bei einem Erdbeben. mehr...

epaselect epa04166818 Experimental aircraft 'Solar Impulse 2', HB-SIB, is pictured during solar generator tests at the airbase in Payerne, Switzerland, 14 April 2014. The aircraft HB-SIB is the second solar plane of the Solar Impulse project. The main goal of the project is to circumnavigate the world with an aircraft, with a 72 metre wingspan, powered only by solar energy. EPA/LAURENT GILLIERON +++(c) dpa - Bildfunk+++
06.09.14
Flugzeugtechnik

Im Elektro-Flieger einmal um die ganze Welt

Im kommenden Jahr will der Schweizer Bertrand Piccard mit der "Solar Impulse 2" in zehn Etappen um die Erde fliegen. Andere elektrisch angetriebene Flugzeuge dürften folgen. mehr...

HANDOUT - Animation image of Philae separating from Rosetta and descending to the surface of comet 67P/Churyumov-Gerasimenko in November 2014. Picture: ESA/ATG medialab dpa (ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur bei Nennung: «Picture: ESA/ATG medialab dpa», zu dpa «Wissenschaftler beraten über «Rosetta»-Landepunkt auf Kometen» vom 23.08.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++
06.09.14
Weltraum

"Rosetta" braucht für Tschuri die Taschenlampe

Wenn Raumsonde "Rosetta" im November auf dem Kometen Tschuri landet, wird es mit der Beleuchtung schwierig: Die Oberfläche ist sehr dunkel. Auch andere Begebenheiten überraschen die Forscher. mehr...

Mars
05.09.14
Mars-Mission

Erdlinge müssen mindestens 300 Tage überleben

In zehn Jahren sollen die ersten Menschen zum Planeten Mars reisen. Einige sollen zurückkehren – andere nicht. Rückflugtickets wird es erst später geben. Wenn sie dann noch leben. mehr...


So sähe die Milchstraße aus, wenn wir sie nicht von der Erde, sondern von der Seite sehen würden. Das Zentrum der Galaxie erscheint als ein erdnussförmiger, glühender Ball aus Sternen. Die Spiralarme und ihre zugehörigen Staubwolken bilden ein schmales Band
03.09.14
Astrophysik

Heimat der Milchstraße ist viel größer als gedacht

Wer die Erde in den Weiten des Alls verorten will, muss größer denken. Die Milchstraße nämlich ist zwar Teil eines Galaxien-Superhaufens – doch der wiederum ist auch nur Teil von etwas ganz Großem. mehr...


Mit Weltraumteleskopen suchen Wissenschaftler nach bisher unbekannten, bewohnbaren Planeten
01.09.14
Weltraumforschung

So suchen Forscher nach Leben im All

Wasser, Sauerstoff, Wärme: Um festzustellen, auf welchen Planeten Leben möglich ist, entwickeln Wissenschaftler leistungsfähige Weltraumteleskope. So wollen sie außerirdische Zivilisationen finden. mehr...


Die Sternenkarte für September zur Ansicht als PDF <a href="http://static.apps.abendblatt.de/sterne/september14.pdf" target="_blank">hier herunterladen (~ 680 KB)</a>
01.09.14
Planetarium Hamburg

Der Sternenhimmel im September 2014

Was bisher nur im Planetarium möglich war, gibt es jetzt auch in der freien Natur: fachkundige Erläuterungen zu Sternen, Planeten und Monden. Das Planetarium Hamburg und abendblatt.de präsentieren… mehr...


Die künstlerische Darstellung zeigt einen der ersten Galileo-Test-Satelliten, die im Dezember 2005 gestartet sind
26.08.14
Navigationssystem

Sonne taut nach Panne einen Galileo-Satelliten auf

Kleiner Hoffnungsschimmer beim Debakel um die Galileo-Satelliten. Zwar kreisen sie auf einer falschen Umlaufbahn, aber ein Sonnenpaddel konnte ausgeklappt werden. Doch längst wird ein Plan B geprüft. mehr...


Eine künstlerische Darstellung zeigt die ersten beiden Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo in der geostationären Erdumlaufbahn – mit ausgefahrenem Sonnensegel
25.08.14
Navigation

Galileo-Satelliten dümpeln ohne Strom im Weltall

Europas Navigationssatelliten kreisen nicht nur auf der falschen Umlaufbahn, sondern können auch ihre Solarpaddels nicht ausfahren. Vorerst sind alle Starts mit der russischen Sojus-Rakete gestoppt. mehr...


Eine künstlerische Darstellung von der Abtrennung der beiden Satelliten durch die Fregat-Oberstufe der russischen Sojus-Rakete. Sie soll für den Fehler verantwortlich sein
24.08.14
Navigationssatellit

Galileo eiert im falschen Orbit unrettbar um die Erde

Europas erste Navigationssatelliten fliegen elliptisch statt kreisrund auf ihrer Umlaufbahn. Chance auf Rettung besteht kaum. Eine Kommission will nun die fehlerhafte russische Technik untersuchen. mehr...

Mehr Hamburger Abendblatt
Karriere in Hamburg