27.02.13

TV-Quoten

"Holzbaronin" Neubauer siegt vor DFB-Pokalspiel

Den dreistündigen ZDF-Film sahen mehr als sieben Millionen Zuschauer. Drei Millionen weniger verfolgten Wolfsburgs Zittersieg in Offenbach.

Foto: dpa /picture alliance

Schauspielerin Christine Neubauer holte für das ZDF eine Menge Quotenholz
Schauspielerin Christine Neubauer holte für das ZDF eine Menge Quotenholz

Hamburg/Baden-Baden. Das ZDF hat erneut die Karte "opulentes TV-Drama" erfolgreich gespielt: 7,35 Millionen Zuschauer (24,6 Prozent Marktanteil) schalteten sich am Dienstagabend dem dreistündigen Film "Die Holzbaronin" mit Hauptdarstellerin Christine Neubauer zu und bescherten dem Mainzer Sender damit die gestrige Top-Quote.

Schon zu Jahresbeginn hatte 2012-Quotensieger ZDF den Großteil der Fernsehzuschauer mit dem Dreiteiler "Adlon - Eine Familiensaga" in seinen Bann gezogen. Zusammengenommen lockte das Historiendrama mehr als 25 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme.

Auch auf Platz zwei und drei der TV-Charts vom Dienstag finden sich ZDF-Formate wieder: Die neuen Folgen der Krimireihen "Rosenheim-Cops" und "Soko Köln" sahen im Schnitt 4,77 Millionen (16,4 Prozent Marktanteil) respektive 4,70 Zuschauer (21,7 Prozent Marktanteil).

Erst dahinter konnte sich die ARD mit der Übertragung des Viertelfinals im DFB-Pokal zwischen Drittligist Kickers Offenbach und Bundesligist VfL Wolfsburg (1:2) einreihen. 4,34 Millionen Zuschauer (4,34 Millionen/13,7 Prozent) verfolgten den knappen Sieg des Favoriten aus Niedersachsen.

ZDF in Jahreswertung auf Platz eins

Die RTL-Krimiserien "CSI: Vegas" und "Bones - Die Knochenjägerin" (ab 21.15 Uhr) kamen auf 3,85 Millionen Zuschauer (11,8 Prozent) und 3,71 Millionen (11,6 Prozent) und lagen damit vor der Sat.1-Liebeskomödie "Herztöne" mit 2,37 Millionen Zuschauern (7,4 Prozent).

Auf die Vox-Show "Die tierischen 10" entfielen 2,05 Millionen Zuschauer (6,2 Prozent), auf die ProSieben-Serie "Two and a Half Men" 1,81 Millionen (5,6 Prozent) sowie 1,75 Millionen (5,3 Prozent) in der zweiten Episode ab 20.45 Uhr und auf die RTL-II-Reihe "Zuhause im Glück" 1,51 Millionen (5,0 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 13,6 Prozent auf Platz eins. RTL erreicht als stärkster Privatsender 12,3 Prozent und liegt vor der ARD mit 12,2 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,0 Prozent vor Vox mit 5,8 Prozent. ProSieben bringt es auf 5,3 Prozent. RTL II kommt auf 4,0 Prozent, Kabel eins auf 3,9 Prozent und Super RTL auf 2,0 Prozent.

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer führt RTL mit 16,8 Prozent. Es folgen ProSieben (10,7 Prozent), Sat.1 (9,0 Prozent), Vox (8,0 Prozent) und das ZDF (6,8 Prozent). Die ARD und RTL II liegen mit 6,5 Prozent gleichauf. Kabel eins bringt es auf 5,5 Prozent und Super RTL auf 2,2 Prozent.

(HA/dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
1932 führte Kurt Landauer (Josef Bierbichler) den FC Bayern München zur Meisterschaft, im darauffolgenden Jahr sperrten ihn die Nazis ins KZ Dachau  Foto:BR/Willi WeberBrightcove Videos

Er war der Mann, der den Grundstein für den Erfolg legte. Landauer führte den Verein 1932 zu seiner ersten deutschen Meisterschaft und er wurde der erste Vereinspräsident nach dem Zweiten Weltkrieg.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Champions League

Der 3. Spieltag der Champions League

Kanada

Ottawa: Innenstadt nach Schüssen abgeriegelt

Hurrikan

"Gonzalo" überschwemmt den Fischmarkt

Mitten in der Wohnung

Lokstedt: Explosive Chemiekalien entdeckt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr