13.11.12

TV-Quoten Fernseh-Charts: Und ewig suchen die Landwirte

Von abendblatt.de

Foto: (c) RTL / Stefan Gregorowius

"Bauer sucht Frau" schafft am Montag den Tagessieg - obwohl die Zuschauerzahlen gesunken sind. Der ZDF-Krimi in Hamburg auf Platz eins.

Hamburg. Auf der Suche nach der großen Liebe stolpern RTLs Bauern auf Brautschau in ein Quotenloch. Zwar reichten 6,73 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 21,4 Prozent für den Tagessieg von "Bauer sucht Frau": doch die knapp acht Millionen Zuschauer, die die Staffeln fünf und sechs im Durchschnitt einfuhren (Staffel sieben aus dem vergangenen Jahr brachte es auf noch 7,65 Millionen im Schnitt), scheinen mittlerweile unerreichbar. Selbst im Vergleich zur Vorwoche büßte die von Inka Bause moderierte Kuppel-Show 280 000 Zuschauer ein.

Der ZDF-Krimi "Die Tote im Moorwald" konnte in der Gesamtwertung mit 5,66 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 17 Prozent einen dritten Platz (hinter "Wer wird Millionär") erreichen. In Hamburg reichten 130 000 Franz-Xaver-Kroetz-Fans sogar für Platz eins der Charts, eine weitere Schlappe für "Bauer sucht Frau".

Der Staffelauftakt des "Großstadtreviers" lockte deutschlandweit 2,76 Millionen Menschen an, in Hamburg wollten 80 000 Zuschauer sehen, wie sich der neue Partner von Dirk Matthies (Jan Fedder) macht.