Der Geist von Spiez, wie er singt und tanzt: Und „Das Wunder von Bern“, wie es sich auf der Bühne ereignet
24.11.2014
Das Wunder von Bern

Glück und Tränen, so muss ein Fußballfest sein

Wir sind Weltmeister: "Das Wunder von Bern" ereignet sich jetzt auch im deutschen Musical. Herberger kommandiert, Rahn schießt, Hamburg schluchzt. Auch unser Autor hatte am Ende einen Kloß im Hals. Von Matthias Matussek mehr...


Und wo ist jetzt das Meer? „Deutschstunde“ nach Siegfried Lenz am Hamburger Thalia-Theater in der Inszenierung von Johan Simons
23.11.14
"Deutschstunde"

So protestantisch war Siegfried nun auch nicht

Schon wieder eine Romandramatisierung: Bevor Siegfried Lenz starb, hatte der Regisseur Johan Simons den Schriftsteller noch getroffen. Jetzt läuft die "Deutschstunde" am Hamburger Thalia-Theater. mehr...


Verlogene Dreisamkeit mit Ballett vor Fernsehkameras: Nathan Gunn (Zurga), Diana Damrau (Leila) und Nicolas Testé (Nourabad) in „Die Perlenfischer“ in Wien
23.11.14
Reality-Oper

Das Phantom des Dschungelcamps

Wenn der Zuschauer über den Tod der Helden bestimmt: Am Theater an der Wien werden Georges Bizets "Perlenfischer" zu einer Selektionsshow wie im Privatfernsehen. Ist das noch Oper oder schon Trash? mehr...

Musical "Das Wunder von Bern"
23.11.14
Das Wunder von Bern

Lasst die alten Fußball-Helden doch singen!

Mit der Premiere von "Das Wunder von Bern" wird das Kulturverständnis der Dichter und Denker tief erschüttert. Warum eigentlich? Es ist doch alles drin im Plot: Familie, Herzschmerz und Vergangenheit. mehr...

title
22.11.14
28 Jahre Musicals

Cats, Phantom und ein Wunder: Hamburgs Musicalgeschichte

Musicals ziehen mehr Zuschauer an als alle Sprechbühnen zusammen. "Das Wunder von Bern" hat an diesem Sonntag Weltpremiere. Es ist das neueste Kapitel einer Erfolgsgeschichte der Stadt. mehr...


Ungefährliche Liebschaften – sollte man denken: John Lithgow spielt den Ehemann der von Glenn Close verkörperten Matriachin. Irgendwann drehen sie beide durch
22.11.14
Nach 20 Jahren

Glenn Close kehrt zurück an den Broadway

Mit Geisteskrankheit kennt sie sich aus: Glenn Close spielt in Edward Albees "A Delicate Balance" eine Matriarchin, die verrückt wird. John Lithgow macht mit beim gemeinsamen Wahnsinnigwerden. mehr...


Agnes Baltsa, schon altersblond, 2005 bei einem Konzert an ihrem Stammhaus – der Wiener Staatsoper
19.11.14
Oper

Griechische Glut: Mezzosopranistin Agnes Baltsa wird 70

Die Griechin Agnes Baltsa war in den Achtziger- und Neunzigerjahren eine der meistbeschäftigten Klassikkünstlerinnen. Heute wird sie 70 Jahre alt. Ganz zurückgezogen hat sie sich noch nicht. mehr...


Szene aus „Turn of the Screw“ an der Berliner Staatsoper: Sónia Grané und Thomas Lichtenecker als inzestuöses Geschwisterpaar Flora und Miles
18.11.14
Benjamin Britten

In diesen Opern sind die Menschen Sklaven der Lust

Komponist Benjamin Britten war fasziniert vom Verhältnis zwischen Sex und Gewalt. Welche Wucht er falscher Lust zutraute, zeigen die Opern "Schändung der Lucretia" und "Turn of the Screw" in Berlin. mehr...


Die Rückendeckung der Choristinnen wird Luisa (Nino Machaidze) und Rodolfo (Ivan Magrì) auch nicht helfen, die Intrige ist in vollem Lauf
17.11.14
Opernkritik

"Luisa Miller": Sturm und Drang mit kräftigem Spritzer Gift

Überzeugende Inszenierung, achtbare musikalische Leistung: An der Hamburgische Staatsoper feierte Verdis "Luisa Miller" Premiere. Bereits an diesem Mittwoch ist die nächste Vorstellung. mehr...

"Cesena" ist eine Arbeit der belgischen Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker und des belgischen Musikwissenschaftlers Björn. Symbolbild
17.11.14
Anne Teresa De Keersmaeker

Am Ende dreht sich auf Kampnagel sogar das Klavier im Kreis

Anne Teresa De Keersmaeker zeigt einen sehr analytischen Tanz-Abend auf Kampnagel. Die weltweit gefeierte flämische Choreografin hat sich zuletzt in eine immer stärkere Abstraktion begeben. mehr...


Am Ende nur noch zwei verlorene Seelen: Jonas Kaufmann (Des Grieux) und Kristine Opolais (Manon)
16.11.14
Oper

Davor hätte Anna Netrebko nicht weglaufen müssen

Geld oder Liebe: Hans Neuenfels analysiert an der Bayerischen Staatsoper Puccinis "Manon Lescaut" mit Jonas Kaufmann als kühle Fallstudie einer Leidenschaft, als ziemlich moralisches Märchen. mehr...


Schluss mit den angeklebten Bärten! Im Londoner „Idomeneo“ war der Idamante wirklich ein Mann: Franco Fagioli
16.11.14
Operntrend

Wie Countertenöre den Frauen die Jobs wegnehmen

Vor den Countertenören scheint keine Hosenrolle sicher. Franco Fagioli allein hat schon drei Mozart-Mezzo-Rollen gesungen. Aber: Will man das auch hören? Alles über das Londoner "Idomeneo"-Experiment. mehr...


Kaum zu steuern: Der Künstler Jonathan Meese in „Generaltanz den Erzschiller“, wo er sich für das Zeigen des Hitlergruß vor Gericht verantworten musste, aber freigesprochen wurde
14.11.14
Festspiele

Jonathan Meese ist für Bayreuth zu teuer

Zu teuer: Das Inszenierungskonzept des gern maßlosen bildenden Künstlers ist nicht finanzierbar. Jetzt wird es für die Festspielleitung zeitlich eng. Aber Andris Nelsons wird weiterhin dirigieren. mehr...


Wilfried Schulz leitet derzeit das Staatsschauspiel Dresden. Er war auch im Rennen um die Intendanz des Wiener Burgtheaters
12.11.14
Theater

Wilfried Schulz könnte Düsseldorf retten

Der Dresdener Schauspielchef wechselt nach Düsseldorf. Er ist klug und erfolgreich. Hoffentlich hat er gut verhandelt. Die Kulturpolitik der Stadt gilt als Sauhaufen. Das Haus hat abgewirtschaftet. mehr...


Die Einsamkeit des Spielers im Teamgeist: Mesut Özil in „Die Mannschaft“
11.11.14
"Die Mannschaft"

Für den Film sind wir nicht Weltmeister geworden

Das soll Fußball sein? "Die Mannschaft", der Film zur WM 2014, ist ein einziges Sommermärchen. Statt von Training und Taktik zu erzählen, wird vom Teamspirit und von geistigen Sphären fantasiert. mehr...


Beschwingter Auftakt: Gretchen Mol, Hari Dhillon, Karen Pittman und Josh Radnor treffen sich zum vermeintlich harmlosen Abendessen auf der Upper East Side
11.11.14
"Disgraced"

Wenn ein Muslim am Broadway austickt

Eine New Yorker Dinnerparty wird zur griechischen Tragödie: Für sein Vier-Personen-Stück "Disgraced" erhielt Ayad Akhtar im vergangenen Jahr den Pulitzerpreis. Jetzt wurde es am Broadway aufgeführt. mehr...

News aus den Bezirken
  • Altona


    • Hamburg Eimsbüttel

    Eimsbüttel


    • Hamburg Nord

    Nord


    • Hamburg Wandsbek

    Wandsbek


    • Hamburg Mitte

    Mitte


    • Hamburg Bergedorf

    Bergedorf


    • Hamburg Harburg

    Harburg


Top Bilder
Totalitarismusforschung

Ein Google-Doodle für Hannah Arendt

Thalia Theater

Großes Theater: Flüchtlinge im Thalia

Joachim Fuchsberger

Der Mann, der den Hexer jagte

Unicef

Ein Google-Doodle für die eigene Seite

Top Video Alle Videos

mehr »

Unser Service für Sie
Finden Sie Ihren Traumjob!
Mieten und Kaufen in Hamburg & Umland
Schalten Sie kostenlos Ihre Anzeige
Suchen und Finden Sie Ihre Experten aus Hamburg
Die Veranstaltungssuche für Hamburg
Alle Termine für Hamburg und Umgebung
Blogs & Interaktion
Hamburgs Straßen – für Sie getestet

Alles über Ihre
Straße


Alle Informationen zum Abendblatt Straßentest »
HA_Jahreska.jpg

Küchenkalender 2015

Der beliebte Abendblatt-Kalender zum Herunterladenhier

HA Mitarbeiter in den neuen Räumen

Matz ab

Der HSV-Blog: Nachrichten, Analysen und Live-Talkmehr

Fotolia_37623391_S.jpg

Kreuzworträtsel

Spielen Sie das Kreuzworträtsel kostenlos onlinemehr

Der HSV benötigt dringend Verstärkungen für den Bundesliga-Kader

Testen Sie Ihr HSV-Wissen

Der Hamburger SV: Vorsicht - diese Fragen haben es in sich!mehr

Button_EinrichtenWohnen.jpeg

Einrichten & Wohnen

Aktuelle Möbel und Trends in unserem Specialmehr

Hamburger Hochzeiten

Hamburger Hochzeiten

Das Hochzeitsportal vom Hamburger Abendblattmehr

HA_teaser_xmas.gif

Weihnachten

Ideen und Tipps rund um Weihnachtenmehr

Meine Meinung
Leitartikel

U-Bahn: Das hat Zukunft

Berndt RöttgerMeinung

Der Senat stellt mit geplantem Ausbau des Hamburger U-Bahn-Netzes Weichen richtigmehr »

Im Thema
Frage des Tages

Die Chefs des Tourismusverbands fordern, dass der Hauptbahnhof erweitert wird. Zu recht?

  • 61%

    Ja

  • 39%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 75
Weitere Nachrichten zu

Ist schwach geworden: Marek Janowski kehrt 2016 in Bayreuth zur Oper zurück
11.11.2014
Bayreuther Festspiele

Marek Janowski dirigiert Frank Castorfs "Ring"

Er wollte nie wieder etwas mit der Bühne zu tun haben. Doch Bayreuths mythischer Orchesterabgrund hat ihn schwach gemacht. Ab 2016 übernimmt der Berliner Rundfunkorchester-Chef für Kirill Petrenko. mehr...


Nun doch nicht erstmals auf der bayerischen Bühne bei Puccini vereint: Anna Netrebko und Jonas Kaufmann. Sie werden aber 2015 in München zum zweiten Mal ein gemeinsames Open-Air-Konzert geben
03.11.2014
Star-Rückzieher

Netrebko steigt aus Münchner Opernpremiere aus

Sie verweigerte Hans Neuenfels die Manon: Wegen "unterschiedlicher Auffassungen" singt der Sopran-Star nun nicht erstmals an der Seite von Jonas Kaufmann an der Bayerischen Staatsoper Puccini. mehr...


Werner Schneyder (links) und Henning Venske
03.11.2014
Kabarett-Veteranen

Was Venske und Schneyder zu Dieter Nuhr sagen

Werner Schneyder und Henning Venske gehörten mal zu den lustigsten Kabarettisten Deutschlands. Ihr jüngster Auftritt in Berlin war leider wehmütig bis wehleidig. Aktuell wurde es nur bei einer Frage. mehr...


Mit Theo van Goghs Ermordung gibt es inmitten der laizistischen Gesellschaften Europas wieder Themen, über die man besser nicht redet. Jedenfalls nicht ohne Gefahr für Leib und Leben
01.11.2014
Theo van Gogh

"Nun wisst ihr auch, was euch erwartet"

Vor zehn Jahren wurde Theo van Gogh von einem radikalen Muslim ermordet. Die tabufreien Debatten in den Niederlanden waren schlagartig vorbei – die liberale Gesellschaft hat nichts daraus gelernt. mehr...


An Englishman in New York: In seinem Musical „The Last Ship“ mischt sich Sting wieder unter die Arbeiterklasse
28.10.2014
Sting

Die Globalisierung ist an allem schuld

Mitleid für den Menschenfreund: In seinem Broadway-Musical "The Last Ship" blickt Sting auf eine unglückliche Jugend im Norden Englands zurück – und holt nach, was er im echten Leben verpasst hat. mehr...


Eine Szene aus „Der Untergang der Nibelungen – The Beauty of Revenge“
25.10.2014
Nibelungen-Untergang

Multikulti-Ensemble scheitert an Hebbels Sprache

Das Berliner Maxim-Gorki-Theater ist gerade zum "Theater des Jahres" gewählt worden. Nun inszeniert dort Sebastian Nübling ein urdeutsches Stück: "Der Untergang der Nibelungen". mehr...


Das Y in „THE WYLD“ steht für einen biologischen Aliencode, den außerirdische Spaßsüchtige in unsere Welt schleppen
24.10.2014
Friedrichstadt-Palast

Revue bringt Aliens in Onkel Erichs Mitklatschbude

"THE WYLD" heißt die neue, von Thierry Mugler ausgestattete Revue im Berliner Friedrichstadt-Palast. Kostenpunkt: 10 Millionen Euro. Trotzdem wirkt die Show auf Anhieb wie zum zweiten Mal gesehen. mehr...


Dem "Shrek"-Musical eilte ein guter Ruf voraus
23.10.2014
Musical

„Shrek – das Musical“: Wenn Pupsen die Sprache der Liebe ist

Das Musical nach dem Film über einen verliebten Oger erreicht Deutschland: Wer hätte es gedacht, "Shrek" lässt sich sogar als politische Parabel verstehen. Die grünen Wesen erfüllen alle Erwartungen. mehr...


Peter Scholl-Latour Anfang des Jahres in seiner Wohnung in Berlin. Der Autor, der am 16. August 2014 im Alter von 90 Jahren starb, hat uns noch ein letztes Buch hinterlassen
23.10.2014
Peter Scholl-Latour

Warum der Westen im Nahen Osten immer scheitert

Das letzte Buch des Peter Scholl-Latour bietet die Konflikte der Welt in bewährter Manier auf: Raunend, düster und auch ein bisschen spöttisch. Von welchen westlichen Werten reden wir eigentlich? mehr...


Aufgeheizt: So sah es am Montagabend vor dem Metropolitan Opera House aus
22.10.2014
New York

Met spielt Klinghoffer-Oper unter Polizeischutz

An der New Yorker Metropolitan Opera hatte John Adams' Opernoratorium "The Death of Klinghoffer" Premiere – unter Protest. Es ist ein Stück, das in den USA unter Antisemitismusverdacht steht. mehr...


In seinem Hildesheimer Atelier beherbergt Wenzel Storch eine unfassbare Sammlung schräger Devotionalien. Besonders die katholische Sexualerziehung nach dem Zweiten Weltkrieg hat es ihm angetan. Von ihr ist sein neues Stück „Komm in meinen Wigwam“ mit Jana Katharina Lawrence inspiriert
22.10.2014
Wenzel Storch

Kultregisseur Wenzel Storch: Das Lattenkreuz der Katholiken

Bei seiner Fangemeinde gilt der Filmregisseur Wenzel Storch als "der deutsche Terry Gilliam". Nun inszeniert er erstmals Theater: einen psychedelischen Trip in die katholische Aufklärungsliteratur. mehr...

Auch ihrem Ehemann Sergej (Markus John) begegnet Wassa Schelesnowa mit kühler  Distanz und gnadenlosem 
Pragmatismus
20.10.2014
Schauspielhaus

Die gnadenlose und zeitgemäße Seele der "Wassa Schelesnova"

Mit Maxim Gorkis "Wassa Schelesnowa", inszeniert von Dieter Giesing, feierte am Schauspielhaus eine immer noch aktuelle Sozialstudie Premiere. Überragend: Maria Schrader in der Titelrolle. mehr...


Im Programmheft heißt es: „Tessa Blomstedt ist eine Frau mit mehreren Geburtsdaten“. Die Darstellerinnen (von links) Olivia Grigolli, Tora Augestad, Irm Hermann, Altea Garrido und Lilith Stangenberg spielen also alle gemeinsam Tessa
16.10.2014
Volksbühne Berlin

Warum es keine Liebe ohne Leiden gibt

Der Plot von Christoph Marthalers "Tessa Blomstedt" ist ohne Programmheft unverständlich. Klar wird an Berlins Volksbühne nur: Auch Online-Dating verringert die Distanz zwischen Mann und Frau nicht. mehr...


Screenshot eines IS-Videos, das die Enthauptung des amerikanischen Fotografen James Foley zeigt
16.10.2014
Verschwörungstheorie

Naomi Wolf hält Mordvideos des IS für Fälschungen

Die Schriftstellerin Naomi Wolf ist eine Ikone des Feminismus. Jetzt schockierte sie ihre Fans auf Facebook mit einer bizarren Theorie: Die Intellektuelle hält die Videos des IS für gefälscht. mehr...


Hauptvertreter der französischen Großen Oper und Generalmusikdirektor Preußens, Weltbürger und Jude: Giacomo Meyerbeer (1791 bis 1864) war als Dirigent und Komponist einer der einflussreichsten Musiker des 19. Jahrhunderts
15.10.2014
Opernentdeckung

Heute hätte er längst seinen Oscar

Wagner klaute von ihm, Wagner hasste ihn, Wagner wäre ohne ihn kaum denkbar. Trotzdem verbrachte der deutsche Komponist Giacomo Meyerbeer lange Zeit in der Versenkung. Jetzt wird er wieder entdeckt. mehr...


Im Schatten junger Männerblüte: der Zarewitsch (Richard Samek; im schwarzen Jackett) inmitten seiner Operettengespielen
14.10.2014
Satire auf der Bühne

Regisseur veralbert Putin mit schwulem Zarensohn

Die Staatsoperette Dresden gönnt sich einen Seitenhieb auf die wachsende Homophobie in Russland – mit einer pikanten Inszenierung von Lehárs "Zarewitsch". Eine der Hauptpersonen: Wladimir Putin. mehr...

Axel Schneider, 47, kam nach dem Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik ans Theater
14.10.2014
Theater in Hamburg

Axel Schneider ist Intendant von fünf Privattheater

Im Altonaer Theater erlebt Intendant Axel Schneider, der unter anderem auch die Kammerspiele und das Harburger Theater führt, gerade seine 20. Spielzeit. Von Ermüdung ist bei ihm nichts zu spüren. mehr...


Bernd Grawert und Lina Beckmann als das Ehepaar Paul und Henriette John in Hauptmanns „Ratten“
13.10.2014
Schauspielhaus

Hauptmanns Premiere "Die Ratten": Nager am Hungertuch

Am Schauspielhaus hatte Karin Henkels Inszenierung von Gerhart Hauptmann "Die Ratten" ihre Hamburg-Premiere. In der Hauptrolle als eindrucksvolle Prinzessin der Unterwelt begeisterte Lina Beckmann. mehr...


Ein Mädchen mit unvergleichlicher Stimme: Anita Cerquetti neben Franco Corelli (rechts) bei einem ihrer größten Triumphe am 4. Januar 1958 als Norma in Rom, wo sie für die erkrankte Maria Callas übernommen hatte
12.10.2014
Anita Cerquetti †

Die legendäre Königin der Opern-Raubkopierer

Die Sopranistin Anita Cerquetti stand im Schatten der Callas. Schon mit 29 Jahren beendete sie 1960 ihre Karriere. Doch die Fans haben die schönste aller Verdi-Stimmen nie vergessen. Ein Nachruf. mehr...


Barrie Kosky findet: „Es darf auch ruhig ein wenig nach Knoblauch stinken. Operette ist nicht blankpoliert. Sie hat Sex und Erotik. Das will ich wieder ins Bewusstsein bringen.“
11.10.2014
Tischgespräch

Der Regisseur Barrie Kosky will Operette riechen

Er ist als Inszenator und Intendant der Komischen Oper Berlin höchst erfolgreich. Barrie Kosky, der Australier an der Spree, spricht über Männerhintern und isst Hühnerbrust. Und liebt Entertainment. mehr...


Das Vorbild Marlene Dietrich ist unverkennbar: Cecilia Bartoli im Hermelin-Look auf dem Cover ihrer neuen CD „St. Petersburg“
10.10.2014
Klassik

Cecilia Bartoli wird Russin

Die Mezzosopranistin Cecilia Bartoli hat in St. Petersburg Werke italienischer Komponisten in Zarendiensten aufgespürt und erstmals eingespielt. Dafür hat sie sich zünftig als Zarin verkleidet. mehr...


Willkommen im philharmonischen Männerklub: Vor dem Hintergrund ihrer Mitspieler nehmen Vorstand Andreas Großbauer (l.) und Archivar Clemens Hellsberg (M.) aus der Hand des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf in Stockholm Statue und Urkunde des Birgit-Nilsson-Preises entgegen
10.10.2014
Orchester

Eine Million Dollar für ein Archiv

Die Wiener Philharmoniker erhalten als dritter Empfänger den Birgit-Nilsson-Preis aus dem Nachlass der schwedischen Wagner-Heroine. Man wird die Preissumme für die Pflege der eigenen Historie einsetze… mehr...


Der Musiker Udo Lindenberg (r.) und der ehemalige Nachrichtensprecher Wilhelm Wieben vor der Gala-Premiere der neuen Hansa Varieté Show
09.10.2014
St. Georg

Die neue Lust auf Varieté - große Premiere im Hansa Theater

Hamburgs Soul-Bruder Stefan Gwildis präsentiert zur Eröffnung der neuen Spielzeit im Hansa Variete Theater acht internationale Artistik-Acts. Udo Lindenberg rauchte Zigarre im Publikum, das feierte… mehr...

Mehr Hamburger Abendblatt
Karriere in Hamburg