Hamburg

Hochschullehrer kandidiert für Vorsitz des Journalistenverbands

Hamburg. Im November muss der Deutsche Journalistenverband einen neuen Vorsitzenden wählen, da Michael Konken, der das Amt seit 2003 innehat, nicht mehr zur Wahl antritt. Bereits im Juni hatte der Vorsitzende des Landesverbands Berlin-Brandenburg, Alexander Fritsch, angekündigt, sich zur Wahl zu stellen. Am Freitag gab nun der Kölner Journalist und Hochschullehrer Frank Überall ebenfalls seine Kandidatur bekannt. In einem Gastbeitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger" schrieb Überall, "angesichts von Presseverdrossenheit und der Geringschätzung journalistischer Arbeit" brauche es eine "neue Sensibilität für fundierten Journalismus".

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.