Sarah Hildebrand führt Leser an "Verlassene Orte" mit Charme

Robert Morat Galerie. Oft übersehen wir das Nebensächliche und verkennen seine Bedeutung. Diese Plätze, an denen sich das Leben abspielt, die zerwühlten Betten vor abblätternder Tapete, sich ausruhenden Badezimmerarmaturen und durchgesessenen Sitzmöbeln hat die Hamburger Fotografin Sarah Hildebrand in ihrem wundervollen Fotoband "Verlassene Orte" eingefangen. An diesem Dienstag stellt sie das Buch in der Robert Morat Galerie vor. Ihre Fotografien sind vom 30. Mai bis zum 29. Juni bei Sautter + Lackmann zu sehen.

Buchpräsentation Sarah Hildebrand: "Verlassene Orte" Di 28.5., 18.00, Robert Morat Galerie (U Meßberg), Ausstellung 30.5. bis 29.6. Buchhandlung Sautter + Lackmann (U Rödingsmarkt), Admiralitätstraße 71/72, Mo bis Fr 10.00–19.00, Sa 11.00–18.00

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.