16.04.13

Programm vorgestellt

Opern-Chefin Young nimmt Verdi ins Visier

Unter dem Motto "Wagner – Verdi – Britten 2013" feiert die Hamburger Staatsoper auch in der zweiten Jahreshälfte die drei großen Komponisten. Eröffnet wird die Saison am 14. September mit einem Paukenschlag.

Foto: dpa

Die Intendantin der Hamburger Staatsoper Simone Young
Die Intendantin der Hamburger Staatsoper Simone Young

Hamburg. Nach dem "Wagner-Wahn" nimmt Hamburgs Opernintendantin Simone Young Verdi ins Visier. Zum 200. Geburtstag von Richard Wagner (1813-1883) dirigiert die Australierin vom 12. Mai bis zum 2. Juni zunächst die zehn wichtigsten Werke des berühmten Komponisten in drei Wochen. Rund um den 200. Geburtstag von Giuseppe Verdi (1813-1901) fasst die Opernintendantin dann im Herbst drei seiner selten gespielten Frühwerke zu einem Projekt zusammen. "Wir haben uns etwas Besonderes ausgedacht, um Verdi zu ehren", sagte Young am Dienstag in Hamburg. Regisseur David Alden inszeniert "La Battaglia di Legnano", "I due Foscari" und "I Lombardi" innerhalb von drei Wochen (20. und 27. Oktober, 10. November).

Eröffnet wird die Saison am 14. September mit einem Paukenschlag des zeitgenössischen Musiktheaters: York Höllers "Der Meister und Margarita" nach dem Kultroman von Michail Bulgakow. Jochen Biganzoli gibt mit dieser Arbeit sein Regiedebüt an der Staatsoper, die musikalische Leitung übernimmt Marcus Bosch. Im Januar 2014 wird ein Klassiker des Repertoires neu gedeutet: Jens-Daniel Herzog zeigt seine Sichtweise auf Georges Bizets "Carmen". Die Titelpartie singt Elisabeth Kulman, am Pult steht Alexander Soddy. Nach seiner erfolgreichen "La Traviata" inszeniert Johannes Erath im März Leo¨ Janáceks "Das schlaue Füchslein", die musikalische Leitung hat Lawrence Foster.

Belcanto-Star Edita Gruberova singt in einer konzertanten Aufführung "Lucrezia Borgia", außerdem feiert Georg Friedrich Händels Frühwerk "Almira" Premiere, das er 1705 für die Hamburger Gänsemarkt-Oper komponiert hat, am Pult steht Barockspezialist Alessandro De Marchi. Zum Abschluss der Würdigung von Benjamin Brittens 100. Geburtstag dirigiert Young die Wiederaufnahme seiner Oper "Peter Grimes".

Nach seinem 40. Jubiläum als Ballettdirektor des Hamburg Balletts präsentiert John Neumeier zwei Uraufführungen: Die noch ausstehenden Teile IV – VI des "Weihnachtsoratoriums" von Johann Sebastian Bach sowie "Tatjana" nach "Eugen Onegin" von Alexander Puschkin, die Musik ist ein Auftragswerk an Lera Auerbach. (dpa)

Entdecken Sie Top-Adressen in Ihrer Umgebung: Theater in Hamburg-Neustadt

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Champions League

Überlegene Bayern verlieren bei Real Madrid

Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall in Wandsbek

Tod

Diese Persönlichkeiten sind 2014 gestorben

Bei Baggerarbeiten

Gasleitung am Langenhorn Markt beschädigt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr