25.01.13

Persönliche Gründe

Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf

Piel ist seit 2007 Intendantin der größten ARD-Rundfunkanstalt, erst im Mai war sie für sechs Jahre bis 2019 wiedergewählt worden.

Foto: DAPD
"Tagesschau"-App: ARD und Verleger wollen Streit im November klären
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf

Köln. WDR-Intendantin Monika Piel gibt ihr Amt überraschend vorzeitig auf. Sie habe am Freitag die Vorsitzenden von Rundfunkrat und Verwaltungsrat darüber informiert, dass sie aus persönlichen Gründen ihre Tätigkeit beenden werde, sobald die Nachfolge geregelt sei, teilte der WDR in Köln mit. Piel ist seit 2007 Intendantin der größten ARD-Rundfunkanstalt, erst im Mai war sie für sechs Jahre bis 2019 wiedergewählt worden. In beiden vergangenen Jahren war Piel als erste Frau in der Geschichte des Senderverbundes ARD-Vorsitzende.

Die 1951 in Bensberg bei Köln geborene Journalistin arbeitete seit 1978 für den WDR-Hörfunk. 1993 wurde sie Leiterin der Hörfunk-Programmgruppe Wirtschaft, Landwirtschaft, Umwelt und Verkehr, 1996 Programmchefin der Welle WDR 2. Es folgten 1997 die Ernennung zur Chefredakteurin und zur stellvertretenden Hörfunkdirektorin. Ein Jahr später wurde Piel Hörfunkdirektorin des WDR. Während der ARD-Geschäftsführung des WDR in den Jahren 2001/2002 leitete sie die ARD-Hörfunkkommission.

(epd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
James Francis GillBrightcove Videos

Gill-Ausstellungmehr »

Top Bildergalerien mehr
Wolfsburg

EM im Badewannenrennen

Bundesliga

HSV erkämpft 0:0 gegen Bayern

Altenwerder

Güterwaggons im Hafen entgleist

Fussball

Der 14. Spieltag in Bildern

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr