14.01.13

TV-Quoten am Sonntag Erst "Tatort" oder Pilcher, dann "Dschungelcamp"

Dschungel Tag 2

Foto: RTL / Stefan Menne

Auch nachdem Schauspieler Helmut Berger die RTL-Zeltstadt in Australien verlassen hat, können sich die Zuschauer für das Format begeistern.

Auch nach Helmut Bergers überraschendem Abgang beschert das "Dschungelcamp" dem Sender RTL eine Spitzenquote. 6,34 Millionen Zuschauer sahen sich am Sonntagabend ab 22 Uhr die dritte Folge der Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" an - inklusive Ekelprüfungen von "It-Girl" Georgina und Sänger Silva sowie Smalltalks der elf illustren Camp-Insassen. Das entspricht einem Marktanteil von 22,6 Prozent. In der für Privatsender wichtigen Gruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten 33,4 Prozent ein.

Im Windschatten des Quotenknüllers erreichte auch "Spiegel TV" eine gute Einschaltquote. Ab 23.15 Uhr blieben im Schnitt noch 3,02 Millionen Menschen (18,4 Prozent) dran. Kein Wunder: Die Sendung zeigte einen Beitrag über Helmut Berger. Der 68-jährige Filmstar war am Sonnabend mit Verweis auf seine Gesundheit aus dem "Dschungelcamp" abgereist. Dafür kam Stimmungssänger Klaus Baumgart vom Duo "Klaus & Klaus".

Quotensieger am Sonntag insgesamt war jedoch am frühen Abend der "Tatort: Kaltblütig" mit Anna Loos, den gut zehn Millionen Zuschauer sahen, gefolgt von der "Tagesschau" (7,03 Mio.) sowie dem Rosamunde-Pilcher-Film "Eine Frage der Ehre" (6,77 Mio.).

((HA/dpa) )