10.01.13

Kinostart 10.01.2013 "Schlussmacher": Am Boden zerstört

Schweighoefer hat etwas fuer Trennungsagenturen uebrig

Foto: dapd

Schweighoefer hat etwas fuer Trennungsagenturen uebrig

Der Film von Matthias Schweighöfer setzt auf die schon von Til Schweiger bekannte Mischung aus albernem Klamauk und altbackenem Witz.

Schlechte Nachrichten lässt man lieber von jemand anderem überbringen, am besten von einem Profi, der auch noch die größte Katastrophe mit einem Lächeln verkauft und dann für immer verschwindet. Warum also nicht einem entliebten Lebenspartner per Botschafter den Laufpass geben? Paul Voigt (Matthias Schweighöfer) ist so ein "Schlussmacher". Für die Berliner Trennungsagentur "Happy End" benachrichtigt er ahnungslose Mitmenschen vom überraschenden Liebes-Aus. Sein neuester Auftrag bringt ihn mit Toto Kuhlmann (Milan Peschel) zusammen. Dem 40 Jahre alten sensiblen Chaoten will einfach nicht in den Kopf, dass sich seine Freundin Kati (Nadja Uhl) von ihm getrennt hat. Uneinsichtig und stur heftet er sich wie eine Klette an Paul, und als beide in eine Polizeikontrolle geraten, verliert Paul wegen Trunkenheit am Steuer seinen Führerschein. Wie soll er nun die elf noch anstehenden, über ganz Deutschland verteilten Trennungen übermitteln? Da hilft nur eins: Toto muss als Chauffeur den Wagen steuern.

Matthias Schweighöfer hat sich nach "What a Man" erneut eine Paraderolle auf den Leib geschneidert und in seiner zweiten Regiearbeit als bindungsscheuen Macho inszeniert, der am Schluss doch der Liebe erliegt. Til Schweiger hat vorgemacht, wie man mit solchen Geschichten überaus erfolgreich ist, und auch Schweighöfer bedient sich derselben Rezeptur: schöne, aber anspruchsvolle Frauen, dumme, aber liebenswerte Männer, teure Apartments, seichte Popsongs ("Love is in the Air") und die bewährte Mischung aus albernem Klamauk und altbackenem Witz. Den Schauspielern kann man keinen Vorwurf machen. Besonders Milan Peschel überzeugt als anhängliche und ungeschickte Nervensäge, die zwar Schuld ist am ganzen Geschehen, aber doch das Herz auf dem rechten Fleck hat.

Bewertung: belanglos

"Schlussmacher" D 2012, 110 Min., ab 6 J., R: Matthias Schweighöfer, D: Matthias Schweighöfer, Milan Peschel, Nadja Uhl, Heiner Lauterbach, täglich in den Cinemaxx- und UCI-Kinos, im Hansa-Filmstudio; www.schlussmacher-derfilm.de