12.11.12

Docks

Bloc Party eröffnete Deutschland-Tour in Hamburg

Zurück zu den Wurzeln und doch neu: Die britische Band präsentierte ihr aktuelles Album "Four" auf dem Kiez, spielte aber auch alte Hits.

Von Katrin Klaus
Foto: dapd
Konzert "Bloc Party"
Sänger Kele Okereke von der britischen Band Bloc Party am Sonntag (11.11.12) in Hamburg während des Konzerts im Docks

Hamburg. Am Eingang des Hamburger Docks wird vor Lichteffekten gewarnt, die Gesundheitsschäden hervorrufen könnten. Dann erstrahlt eine Lasershow in den Farben rot, blau, gelb und grün die Bühne – ganz im Zeichen des neuen Albums "Four". Bloc Party sind zurück. Nach drei Jahren Pause und diversen Soloausflügen haben sich die vier Musiker aus England Ende 2011 in ihr New Yorker Studio eingeschlossen und eine neue Platte aufgenommen.

Auszüge daraus haben sie am Sonntagabend im ausverkauften Docks auf der Reeperbahn präsentiert. Mit britischem Akzent heißt Sänger Kele Okereke das Publikum zum ersten Deutschlandkonzert der Welttournee willkommen. Prompt starten die Rocker mit dem ersten Song ihres vierten Studioalbums "So He Begins To Lie". Die etwa 1.500 Fans sind von Anfang an dabei und klatschen wie wild, als darauf der Klassiker "Hunting For Witches" des zweiten Albums "A Weekend In The City" ertönt.

Mit "Four" findet die Band zurück zum postpunkigen Indie-Gitarrenrock, der ihnen den Erfolg der ersten zwei Alben verschafft hat. Das 2008 erschienene, dritte Album "Intimacy" war weitaus elektrolastiger, viele Fans vermissten die harten Gitarrengriffs. Die sind reichlich auf der neuen Platte vertreten. Auf ihr finden Bloc Party zu ihren musikalischen Wurzeln zurück, gepaart mit Spielereien und einer echten Ballade: Okereke singt "Real Talk" in Hamburg mit Hingabe und Charme, nachdem er das Publikum auf das neue Album aufmerksam machte.

Bei den Fans scheint das noch nicht durchweg angekommen zu sein. Viel verhaltener reagieren sie auf die neuen Songs, obwohl die Band sich bei der Performance der aktuellen Single "Kettling" sichtlich Mühe gibt. Die Lichtershow in den buntesten Farben wirkt anmutig in der Konzerthalle mit den hohen Decken.

Das Publikum ist jung, bunt gemischt und will rocken. Und spätestens beim 2005 veröffentlichten Hit "Banquet" steht keiner mehr still. Alle singen, tanzen, schwitzen. Okereke bedankt sich bei den Fans mit ein paar Brocken Deutsch: "Super, super, super" und stellt schon jetzt fest, dass es definitiv eine gute Show ist.

Die Musiker wirken locker, verspielt und frisch, haben immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Nach dem Hamburger Konzert folgen drei weitere in Deutschland, bevor es nach Skandinavien, Russland und schließlich in die USA und nach Mexiko geht. Auf dem neuen Album mixen sie Altes mit Neuem, das Lied "Day Four" klingt wie ein Popsong, während die erste Single-Auskopplung "Octopus" mit wilden Gitarren und Okerekes Stimme, die immer höher zu singen scheint, an die Anfänge der Band erinnert.

Bunt wie ihr Album präsentieren sich Bloc Party am Sonntag in der Hansestadt. Das Publikum liebt sie, kennt die Klassiker auswendig. Als Zugabe gibt es das fast schon melancholische, aber wunderschöne "Truth" und den Kracher "Helicopter", bei dem jeder noch ein paar Schweißtropfen im Saal zurücklässt.

Nach etwa 80 Minuten Show verbeugen sich die vier Briten vor dem Publikum, Okereke krächzt in gebrochenem Deutsch "Auf Wiedersehen" ins Mikrofon und die Bühne ist leer. Die Band hinterlässt einen gelungen Tourauftakt mit einer vielfältigen Mischung aus alten und neuen Songs. Bloc Party sind zurück.

Multimedia
Rock, Pop, Jazz

Hamburgs Konzertkalender

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Nachdem Sony aufgrund der Drohungen einer mutmaßlich nordkoreanischen Hackergruppe den Starttermin von "The Interview" verschoben hat, heißt es nun, dass dieser gar nicht mehr veröffentlicht wird.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburger Austauschschüler

Prozess gegen Direns Todesschützen

UKE

Hamburger Domina peitscht für guten Zweck

Festbeleuchtung

Die skurril-schönsten Weihnachtshäuser

2. Bundesliga

St. Pauli verliert bei Lienen-Debüt in Ingolstadt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr