08.11.12

Docks

Erwachsen werden? Nicht mit 3Oh!3

Das amerikanische ElectroPop-Duo 3Oh!3 liebt es kindisch und spielt am 13. November im Hamburger Docks.

Von Alexander Josefowicz
Foto: Warner
3OH!3 posieren gern posssierlich
3OH!3 posieren gern posssierlich

Sean Foreman und Nathaniel Motte sind nicht nur zusammen das Electropop-Duo 3Oh!3. Sie sind auch ausgemachte Kasperköppe. Egal ob bei Interviews, in Musikvideos oder auf der Bühne, den beiden Endzwanzigern aus Boulder, Colorado (daher rührt auch der Bandname: die Vorwahl der Stadt ist 303), ist immer anzumerken, dass sie sich hervorragend damit abfinden können, große Kinder zu sein.

Und mit dem Konzept haben sie Erfolg. Sie wurden von Katy Perry mit auf Tournee genommen, und genau wie diese hat auch Kesha ein Lied mit den beiden Jungs aufgenommen. 3Oh!3 trat zum Anfang seiner Karriere nicht nur im Vorprogramm anderer Künstler auf, die Musiker spielten auch beim Springbreak, der exzessiven Studentenparty, die jährlich über Florida hereinbricht.

Und genau wie der Springbreak ein Ausbruch aus der trüben Realität ist, eine gelebte Verweigerung des Erwachsenwerdens, genau so klingt auch die Musik von 3Oh!3: fröhlich-bunt mit treibenden Beats, hymnischen Lobpreisungen der Jugend, des Feierns und der schönen Frauen. Die Texte sind teils erstaunlich albern, teils schrammen sie hart an der Grenze zum Sexismus entlang: ganz, wie man es von rappenden weißen Kindsköpfen erwarten würde. Zwischen Hip-Hop, Pop und Elektro oszilliert das Ganze dazu quer durch alle möglichen Geschmacksrichtungen von tanzbarer Musik.

Zur stilvollen Kontemplation der großen Fragen des Lebens eignet sich 3Oh!3 sicher nicht - eher zum mit Vollgas betriebenen Totalabsturz. Wenn man sich aber damit abfindet, dass die beiden Berufsjugendlichen lieber den Bauch (und tiefer gelegene Regionen) als das Hirn ansprechen, und die teilweise tatsächlich ziemlich dämlichen Texte ausblendet, kann man mit den bislang drei Alben der Jungs eine Menge Spaß haben.

Das vierte wird nach einigen Verzögerungen - vermutlich - Anfang Dezember in den Regalen der Plattenläden und den Sortimenten der Onlinehändler auftauchen. Und wenn die im Sommer erschienene Single "You're Gonna Love This" als Gradmesser taugt, dürfte sich auch "Omens" bestens für Abi-Partys, Junggesellenabschiede und ähnliche Festivitäten eignen.

3Oh!3 Di 13.11.,19.30, Docks (U St. Pauli), Spielbudenplatz 19, Karten ab 19,40 im Vorverkauf; www.3oh3music.com

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Rock, Pop, Jazz

Hamburgs Konzertkalender

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Exklusiv-Interview: In einem Boot mit Sasha
Top Bildergalerien mehr
Clubverbot

Razzia bei den Hells Angels

Polizei

Flüchtlinge besetzen Kreuzung in Bahrenfeld

Hamburg

Die große Laubschlacht der Stadtreinigung

Kreuzfahrtschiff

Quantum of the Seas im Hamburger Hafen

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr