26.10.12

TV-Castingshow Zwei Hamburgerinnen eine Runde weiter bei "The Voice"

Von abendblatt.de
ThevoiceTeil2

Foto: Pro Sieben/Sat.1

ThevoiceTeil2 Foto: Pro Sieben/Sat.1

Runde vier der Blind Auditions: Lida Martel konnte bei "The Voice of Germany" überzeugen. Auch Iveta Mukuchyan ist eine Runde weiter.

Hamburg. Die Blind Auditions bei "The Voice of Germany" gehen weiter. Und wieder hat es eine Hamburgerin in die nächste Runde geschafft: Die 29 Jahre alte Lida Martel konnte mit ihrer Stimme The BossHoss überzeugen, die nicht lange zögerten und den Buzzer drückten. "Du hast eine besondere Stimme und eine geile Art zu singen", erklärte das Cowboy-Duo seine Entscheidung.

Leichte Kritik gab es von Nena und Rea Garvey. Rea bemängelte, den Text nicht richtig verstanden zu haben. Auch Nena konnte der 29-Jährigen nicht richtig folgen, freue sich aber für sie, dass sie es ins Team BossHoss geschafft habe.

Lida Martel hat Schauspiel studiert und bestreitet ihren Lebensunterhalt mit Entertainment-Jobs. Sie sei eine "Überlebenskünstlerin", so Pro Sieben./Sat.1. "Mit Jobs wie Zauberassistentin, Glücksrad-Fee, Set-Runner, und mehr verdient sie sich ihr Geld." Lida dreht jährlich einen Kurzfilm. 2011 war die gebürtige Russin mit "Truelovestory" beim Kurzfilmfestival in Hamburg.

Noch eine zweite Hamburgerin trat heute Abend bei "The Voice of Germany" auf: Iveta Mukuchyan aus Eppendorf ist in ihrer Heimat Armenien schon sehr bekannt. Die 26-Jährige war dort Fünfte in einer TV-Castingshow geworden. Bei den Blind Auditions konnte auch sie die Jury überzeugen. Trotz technischer Schwierigkeiten wählte Xavier Naidoo die Sängerin in sein Team.