Tanz-Doppelabend in der Kampnagelfabrik Solostücke und satirische Schönheitskonkurrenz

Foto: Bo Lohola / Bo Lohola/Kampnagel

Einmal die eigene Farbe wechseln. Einmal in die fremde Haut eines Tanzkollegen schlüpfen und dessen Ausdrucks- und Bewegungssprache erforschen.

Einmal die eigene Farbe wechseln. Einmal sozusagen in die fremde Haut eines Tanzkollegen schlüpfen und dessen Ausdrucks- und Bewegungssprache erforschen, aufmischen - und vielleicht auch etwas davon für sich klauen. Jenny Beyer, Anja Müller und Christoph Leuenberger unternahmen für ihr Stück "I I I" dieses Experiment. Das Ergebnis: Jeder tanzt ein Solo. Auch die simple Erklärung für den rätselhaften Titel "Drei". Das Besondere jedoch ist: Jeder ist zugleich Tänzer und Choreograf und hat gemeinsam mit den anderen gearbeitet - anstatt, wie in der Regel üblich, für ein Solo in sich zu gehen und es ganz auf sich gestellt zu erschaffen. Im Duo arbeitete Dani Brown. Sie gründete das kreative transnationale Netzwerk "Finger Six" und präsentiert mit Marta Navaridas am selben Abend das Stück "It's Gonna Blow". Die Amerikanerin inszenierte mit der spanischen Tänzerin und Choreografin, weiteren Tänzern und dem österreichischen Schauspieler Alex Deutinger eine hoffentlich explosive Satire über Schönheitsbilder, Schönheitswahn und -Wettbewerbe.

I I I/ It's Gonna Blow Mi 7.4., Kampnagel (Bus 172, 173), Jarrestraße 20-24, Karten zu 12,-/ermäßigt 8,- unter T. 27 09 49 49 und im Internet unter www.kampnagel.de