03.07.14

Jesteburg Lena Stolze und Hans von Trotha lesen im Heimathaus Jesteburg

Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin und der bekannte Publizist und Autor sind die Protagonisten der Lesung "Der Held und seine Gefährtin", die am Freitag, 11. Juli, um 19.30 Uhr im Heimathaus beginnt.

Jesteburg. Anlässlich des 150. Geburtstages des Komponisten Richard Strauss, kommen zwei hochkarätige Künstler am Freitag, 11. Juli nach Jesteburg. Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin Lena Stolze und der Publizist und Autor Hans von Trotha sind die Protagonisten der Lesung "Der Held und seine Gefährtin", die um 19.30 Uhr im Heimathaus beginnt.

Die Künstler lesen aus dem lebhaften Briefwechsel des Ehepaares Pauline und Richard Strauss. Der Komponist, der auch zahlreiche Lieder für seine Frau geschrieben hat, wurde vor allem durch seine Tondichtungen und seine Opern bekannt.

Lena Stolze ist mit dem Werk von Strauss bestens vertraut, sie ist die Tochter des großen Strauss- und Wagner-Tenors Gerhard Stolze. Die Schauspielerin wurde durch ihre mehrfache Darstellung der Sophie Scholl in den Verfilmungen von Michael Verhoeven und Percy Adlon bekannt, für die sie unter anderem eine Oscar-Nominierung erhielt.

Hans von Trotha hat aktuell einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis der Geschehnisse um den 1. Weltkrieg geleistet. Mit seinem im Herbst vergangenen Jahres erschienenen Bestseller "CZERNIN oder wie ich lernte, den 1. Weltkrieg zu verstehen", befindet sich der Urenkel des vorletzten kaiserlich österreichisch-ungarischen Außenministers Ottokar Graf Czernin seit Wochen auf einer vielbeachteten Lesereise durch Deutschland.

Die Lesung wird von kurzen musikalischen Zitaten des lettischen Klavierduos Sana Villerusha und Francis Gailus am Klavier begleitet und hat einen entspannenden, beschwinglichen Charakter.

Die Karten kosten 30 Euro, im Preis enthalten ist eine Originalspeise aus der Küche des Hauses Strauss. Sie sind erhältlich im Jesteburger Buchladen, sowie unter der Telefonnummer: 04181/2359751.