Bergedorf Nach Streit auf Brücke - Leiche aus Bille geborgen

Ein Zeuge habe beobachtet, wie sich am Mittwoch zwei Männer auf Russisch stritten. Einer der Männer sei dabei von einer Brücke in den Fluss gestoßen worden. Die Mordkommission ermittelt.

Lohbrügge. Eine Leiche ist am Donnerstagnachmittag aus der Bille geborgen worden. Ein Paddler hatte den leblosen Körper in dem Fluss treiben sehen und die Polizei alarmiert. Kurz darauf barg die Feuerwehr den Leichnam und übergab ihn der Rechtsmedizin.

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem Toten um einen 56 Jahre alten Mann, der Opfer eines Tötungsdelikts geworden sein könnte. Ein Augenzeuge meldete sich bei der Polizei und berichtete, dass er beobachtet habe, wie sich zwei Männer am Mittwoch auf einer Brücke an der Wilhelm-Bergner-Straße in russischer Sprache gestritten hätten. Im weiteren Verlauf habe einer der streitenden Männer seinen Rivalen ins Wasser gestoßen. Die Mordkommission ermittelt. (dah)