Fall in Alsterdorf Mutmaßlicher Vergewaltiger Frank W. gefasst

Foto: dpa / Polizei Hamburg/dpa

Der Mann wird verdächtigt, in Alsterdorf eine 58-Jährige vergewaltigt zu haben. Dreieinhalb Monate war Frank W. auf der Flucht.

Der seit Mitte September intensiv gesuchte mutmaßliche Vergewaltiger Frank W. ist festgenommen worden. Zielfahnder spürten den ehemaligen "Hinz&Kunzt"-Verkäufer in Spanien auf, wo Ermittler des Fachkommissariates für Sexualdelikte ihm Handschellen anlegten. Frank W. war am 15. September bei einer 58-Jährigen in Alsterdorf eingebrochen. Er vergewaltigte und beraubte sein Opfer. Nach dreieinhalb Monaten auf der Flucht ist er nun wieder in Hamburg.

Bereits am 23. Januar war der per internationalem Haftbefehl gesuchte Serienstraftäter in Burgos bei einer Kontrolle überprüft und von spanischen Polizisten festgenommen worden. Am Mittwoch übernahmen die deutschen Ermittler den Häftling in Madrid. Per Flugzeug brachten sie ihn nach Hamburg und dort ins Untersuchungsgefängnis. In seiner Vernehmung räumte W. die Tat in Alsterdorf ein. Er sei danach über Bremen und die Niederlande nach Spanien geflüchtet. Weitere Straftaten will er in Deutschland nicht begangen haben. Die Ermittler glauben, dass Frank W. sich sein Leben mit Straftaten finanzierte. Unter anderem zog er häufiger mit Frauen zusammen, denen er Liebe vorgaukelte. Später raubte er sie aus und verschwand.