Großeinsatz der Feuerwehr Feuer bei Starbucks im Hauptbahnhof - Gleise gesperrt

Wegen starker Rauchentwicklung musste der Strom an zwei Gleisen abgestellt werden. Der Zugverkehr fiel zeitweise aus.

Hamburg. Im Hamburger Hauptbahnhof hat es in der Nacht zum Dienstag in einer Filiale der Kaffeehaus-Kette Starbucks gebrannt. Verletzt wurde dabei niemand, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Weil das Feuer starken Rauch verursachte, sei der Südsteg gesperrt und der Strom an zwei Gleisen abgestellt worden. Dadurch fiel der Zugverkehr zeitweise aus.

Die Feuerwehr war gegen 1 Uhr morgens alarmiert worden und konnte den Brand mit einem Großaufgebot schnell löschen. Den Öffnungszeiten zufolge war die Filiale zu dieser Zeit bereits geschlossen. Was genau in Flammen stand, war in der Nacht zunächst unklar – wie auch die Höhe des Sachschadens.