Hannover Angetrunkener Messebesucher von Bahn erfasst und verletzt

Foto: TV News Kontor

Der 39-Jährige wollte trotz geschlossener Schranken die Gleise überqueren. Er hatte Glück und erlitt nur Schürfwunden am Oberschenkel.

Hannover. Ein angetrunkener Messebesucher ist in der Nacht zum Dienstag in Hannover beim Überqueren eines Bahnübergangs von einem Zug erfasst und verletzt worden. Der 39-Jährige wollte trotz geschlossener Schranken die Gleise überqueren, wie die Polizei mitteilte. Der Lokführer sah den Mann und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Der Mann wurde jedoch leicht von dem Zug gestreift. Der Fußgänger erlitt den Angaben zufolge Schürfwunden am Oberschenkel. Weitere Untersuchungen lehnte der Mann mit der Begründung ab, dass er nach einem Besuch der Teppichfachmesse in Hannover wieder in sein Heimatland fliegen wolle. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Gegen den 39-Jährigen wurde ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.