07.01.13

Rahlstedt

Unbekannte überfallen Spielhalle und Tankstelle

Nach zwei Überfällen an der Rahlstedter Straße bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern. Hinweise an T. 4286-56789.

Foto: dpa
Blaulicht
Blaulicht eines Polizeifahrzeugs (Symbolbild)

Hamburg. Gleich zu zwei Überfällen ist es am gestrigen Sonntagabend und der Nacht zu Montag an der Rahlstedter Straße in Hamburg-Rahlstedt gekommen: Erst erbeutete ein unbekannter Mann gegen 20.26 Uhr an einer Tankstelle 220 Euro, um 1.51 Uhr raubten zwei unbekannte Männer dann in einer Spielhalle 120 Euro.

Im Verkaufsraum der Rahlstedter Tankstelle bedrohte ein maskierter Täter laut Polizeiangaben den allein anwesenden Angestellten (20) mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Der 20-Jährige legte daraufhin die Kassenlade auf den Tresen, der Täter ergriff das gesamte Geld und flüchtete. Der Angestellte musste sich währenddessen auf den Boden legen.

Die Polizei sucht nun nach einem Mann, der als südländischer Typ beschrieben wird. Er soll 20 bis 25 Jahre alt sein und ist laut Polizeiangaben etwa 1,80 Meter groß und schlank. Zum Tatzeitpunkt war der Mann mit einer weißen Kapuzenjacke und einer weißen Jeanshose bekleidet. Er war mit einer Sturmhaube maskiert und trug eine schwarze Pistole bei sich.

Unweit der Tankstelle überfielen wenige Stunden später zwei ebenfalls maskierte Männer die Spielhalle. Die Polizei teilte mit, dass einer der Männer den Eingangsbereich sicherte, während der zweite Täter auf den Tresen zuging und eine Angestellte mit einem Messer bedrohte. Die 54 Jahre alte Mitarbeiterin öffnete daraufhin die Kasse und der Täter ergriff das darin enthaltene Bargeld. Anschließend flüchteten beide Täter aus der Spielhalle in Richtung Ellerneck.

Einer der Spielhallen-Räuber soll etwa 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank gewesen sein. Zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Kapuzenjacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Bewaffnet war der Mann mit einem Messer. Der zweite Täter ist vermutlich 17 bis 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß und ebenfalls schlank. Seine Kleidung soll ebenfalls schwarz gewesen sein.

Hinweise zu den drei unbekannten Tätern nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 4286-56789 entgegen.

(abendblatt.de)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Das ehemalige Kreiswehrersatzamt in der Sophienterrasse soll zum Flüchtlingsheim umgebaut werdenBrightcove Videos

Das städtische Unternehmen Fördern und Wohnen hat einen Bauantrag für den Umbau des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes an den Sophienterrassen zur Flüchtlingsunterkunft beim zuständigen Bezirksamt Eimsbü…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Schleswig-Holstein

Zug überrollt Auto in Bad Oldesloe

Fall Michael Brown

Nach Jury-Entscheidung: Ferguson brennt

Eidelstedt

Auto prallt gegen Bus: Frau verletzt

2014

Hamburg startet in die Weihnachtsmarkt-Saison

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr