02.01.13

Geesthacht

31-jähriger Hamburger tötet offenbar seine Mutter

Eine Nachbarin hörte Hilfeschreie und rief die Polizei. Der Sohn der 59-Jährigen öffnete mit blutverschmierter Kleidung die Tür.

Foto: picture alliance
Blaulicht (Symbolbild)
Blaulicht (Symbolbild)

Geesthacht/Lübeck. In einem Mehrfamilienhaus in Geesthacht hat die Polizei am Mittwochmorgen eine 59 Jahre alte Frau tot in ihrer Wohnung gefunden. Nachbarn hatten Hilfeschreie aus der Wohnung gehört und die Polizei alarmiert.

Der Sohn der Toten öffnete den Beamten die Tür. Er trug stark mit Blut verschmierte Kleidung, wie die Polizei mitteilte. In der Wohnung konnten die Polizisten nur noch den Tod der 59-Jährigen feststellen.

Der 31-jährige Sohn wurde vorläufig festgenommen. Die Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen.

Mit Material von dpa/dapd
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Markus Kaarma im Gericht: Er wird wegen „vorsätzlicher Tötung“ verurteilt
Brightcove Videos

Ihm drohen bis zu 100 Jahre Haft: Im Prozess um die Todesschüsse auf den deutschen Schüler Diren D. ist der Täter schuldig gesprochen worden. Das Strafmaß soll erst am 11. Februar verkündet werden.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Film

Film-Promis bei "Get together"-Party

Wetter

Wintereinbruch im Norden

Handball-WM

Deutschland fliegt gegen Katar raus

Hamburg

Schüler mit Bertini-Preis ausgezeichnet

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr