Jenfeld Scherbe im Schulessen: 13 Schüler im Krankenhaus

Foto: tv news Kontor

Beim Essen in der Schule Denksteinweg klagte ein Junge, er habe eine Scherbe verschluckt. Dann bemerkten andere Kinder Verdächtiges.

Fremdkörper im Schulessen: 13 Kinder der Schule Denksteinweg in Jenfeld sind Montagmittag in Krankenhäuser eingeliefert worden. Beim Schulessen klagte eines der Kinder plötzlich über Bauchschmerzen. Er habe vermutlich eine Scherbe verschluckt, sagte der Schüler. Daraufhin bemerkten zwölf weitere Kinder ähnliche Symptome. Zur Abklärung wurden fünf Kinder ins Krankenhaus Wilhelmstift, drei ins Klinikum Nord und fünf weitere mit dem Großraumrettungswagen ins UKE gebracht. Laut Polizei sind die Splitter in das Essen geraten, nachdem mehrere Plastikschüsseln kaputtgegangen waren. Es handelte sich offenbar um durchsichtige Schüsseln, daher hieß es zunächst, es handele sich um Glasscherben.