Alarm Großer Feuerwehreinsatz im Hamburger Schauspielhaus

Foto: Michael Arning

An der Kirchenallee rückten Rettungskräfte im großen Stil an: Im Schauspielhaus war es bei Bühnenarbeiten zu Problemen gekommen.

Hamburg. Einen großen Feuerwehreinsatz erlebten heute viele Passanten an der Kirchenallee mit. Mit 32 Mann rückte die Feuerwehr an: Im Bühnenbereich entstand nach Schweißarbeiten ein Kleinfeuer. Derzeit wird auf einer Bühne im Zuschauerraum geprobt, auf der eigentlichen Bühne, die durch eine Wand abgetrennt ist, finden Bauarbeiten statt.

Dort hatte sich beim Schweißen eine sogenannte Schweißperle in eine Fuge in der Trennwand verirrt und den kleinen Brand ausgelöst. In dessen Folge entwickelte sich jedoch starker Rauch. Die Feuerwehr rückte an, löschte die Glut und entlüftete den Raum. Laut Anka Dohmen, Sprecherin des Schauspielhauses, findet die für Mittwoch angesetzte Vorstellung "Neues vom Dauerzustand" wie geplant statt. "Auf der einen Seite der Wand laufen bereits wieder die Proben, auf der anderen die Bauarbeiten", so Dohmen.

Verletzt wurde nach den bisherigen Informationen der Feuerwehr jedoch niemand.