Niedersachsen Matrose treibt im Braunschweiger Hafenbecken

Foto: dpa

28-Jähriger stürzte von einem Schiff. Rettungskräfte mussten den unterkühlten Mann reanimieren und ins Krankenhaus bringen.

Braunschweig. Ein 28 Jahre alter Matrose ist aus bislang unbekannten Gründen am frühen Sonntagmorgen von einem Schiff im Braunschweiger Hafen ins Wasser gestürzt. Mitgliedern der Besatzung des polnischen Schubverbandes gelang es, den bereits leblos im Hafenbecken treibenden Mann an Bord zu ziehen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Alarmierte Rettungskräfte reanimierten den stark unterkühlten Matrosen. Um zum Rettungswagen zu gelangen, musste der Verletzte mit einer speziellen Trage über Leitern vom Schiff gebracht werden. Während des aufwendigen Transports wurden die Wiederbelebungsmaßnahmen fortgesetzt. Beim Eintreffen im Krankenhaus bestand immer noch Lebensgefahr.