St. Pauli Fünf mutmaßliche Einbrecher mit Luxus-Uhren geschnappt

Foto: dpa

Breitling, Armani und Lacroix: Die Uhren der fünf Männer stammten offenbar aus Einbruchdiebstählen. Rangelei mit der Polizei.

Hamburg. Einen Wagen voller Einbrecher hat die Polizei auf St. Pauli gestoppt. Fünf Männer im Alter zwischen 27 und 51 Jahren wurden nach einer Rangelei mit Polizeibeamten festgenommen.

Zivilfahnder hatten einen Tipp bekommen und daraufhin einen Mercedes am Mittwoch Nachmittag in der Stresemannstraße gestoppt. Als sie die Personalien des 23-jährigen Fahrers überprüfen wollten, konnte dieser sich nicht ausweisen und ging statt dessen auf einen Fahnder los. Er bepöbelte die Beamten, die ihn schließlich überwältigen konnten.

Im Auto wurde nicht nur Einbruchswerkzeug gefunden, sondern die Herren trugen zahlreiche Preziosen bei sich, die aus Einbruchdiebstählen stammten. Entdeckt wurde unter anderem eine hochwertige Armbanduhr der Marke Breitling und ein Iphone 4S. Die Uhr stammt aus einem Diebstahl in Baden-Württemberg und das Telefon aus einem Taschendiebstahl in St. Pauli. Ein 29-Jähriger trug ebenfalls eine Breitling und hatte ein goldenes Feuerzeug dabei. Beides stammt aus einem Einbruchdiebstahl in Stockelsdorf. Entdeckt wurden außerdem weitere Uhren (Armani und Maurice Lacroix), Digitalkameras und Schmuck. "Hierbei dürfte es sich ebenfalls um Diebesgut handeln, das sichergestellt wurde", teilte die Polizei am Donnerstag mit.