Vollsperrung der A7 Nach Unfall: A7 in Richtung Hannover voll gesperrt

Foto: dpa

Die Autobahn 7 wurde nach einem Unfall bei Hildesheim in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Am frühen Abend soll die Strecke wieder frei sein.

Hildesheim. Drei Fahrzeuge waren bei einem Unfall auf der A7 bei Hildesheim beteiligt. Daraufhin wurde die Strecke in Fahrtrichtung Hannover gesperrt.

Die Bergungsarbeiten zwischen der Anschlussstelle Derneburg und der Rastanlage Hildesheimer Börde sollten bis in die frühen Abendstunden andauern, teilte die Polizei am Montag mit. Der Sachschaden belaufe sich auf etwa 200.000 Euro, zwei Männer seien leicht verletzt worden.

+++ Zwei Frauen sterben bei schwerem Unfall auf A7 +++

Unfallverursacher war den Angaben zufolge eine Lkw-Fahrer, der aus noch ungeklärter Ursache auf einen auf dem Standstreifen abgestellten Lastwagen auffuhr und danach quer zur Fahrbahn liegen blieb. In die Unfallstelle fuhr dann ein weiteres Auto, das nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.

(Mit Material von dapd)