09.11.12

Hamburg-Nord

Grüne fordern Umbenennung der Hindenburgstraße

Name des Monarchisten Hindenburg laut Grünen als Straßenname nicht mehr tragbar. Anfrage wegen Umbenennung an Senat gestellt.

Foto: Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord
Die Hindenburgstraße in Hamburg soll nach Auffassung der Grünen umbenannt werden.
Die Hindenburgstraße in Hamburg soll nach Auffassung der Grünen umbenannt werden.

Hamburg. Die Stadt Münster hat es vorgemacht und ihren Hindenburgplatz in Schlossplatz umbenannt. Das wollen die Grünen im Bezirk Nord nun auch in Hamburg erreichen und die Hindenburgstraße, die vom Borgweg über den Stadtpark bis in ein Gewerbegebiet nach Groß Borstel reicht, umbenennen. Denn sie sind der Meinung, dass eine Straßenbenennung nach dem Monarchisten und Initiator der Dolchstoßlegende, der am 30. Januar 1933 Adolf Hitler zum Reichspräsidenten ernannte, längst nicht mehr tragbar ist.

"Straßenbenennungen haben auch immer eine Vorbildfunktion. Hindenburg, ein Rechtskonservativer und Antidemokrat, passt nicht als Vorbild für eine freiheitliche, pluralistische und demokratische Gesellschaft", sagt Michael Werner-Boelz, Vorsitzender der Grünen Fraktion in Nord.

Als Alternativnamen können sich die Grünen eine Benennung der Hindenburgstraße nach einem Opfer der NS-Militärjustiz in Hamburg vorstellen.

Mit einer Anfrage an den Senat wollen die Grünen nun die Hamburger Gepflogenheiten bei Straßenbenennungen erfragen und in Erfahrung bringen, wie die Straßenbenennung nach Hindenburg bewertet wird. Vor zwei Jahrzehnten hatten die Grünen schon einmal eine Anfrage gestartet und scheiterten am Veto der Landesebene.

abendblatt.de
Umfrage Soll die Hindenburgstraße umbenannt werden?

  • 70%

    JA

  • 30%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 313
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandRuhestand im LuxusDeutschland droht die Diktatur der Alten
  2. 2. EnergieKohleausstiegVerstößt Gabriels CO2-Geschacher gegen EU-Recht?
  3. 3. AuslandVerhandlungskreiseAtomgespräche mit Iran werden bis 1. Juli verlängert
  4. 4. KommentareUkraine-KriseDie seltsame Gedankenwelt der Putin-Versteher
  5. 5. WirtschaftStellen-LandkarteWo Fachkräfte jetzt die besten Job-Chancen haben
Top Video Alle Videos
Das Luftbild zeigt das Projektgebiet Mitte Altona zwischen dem Bahnhof Altona (unten links) und dem S-Bahnhof Diebsteich (oben rechts) in HamburgBrightcove Videos

Altona-lcmehr »

Top Bildergalerien mehr
Los Angeles

Die American Music Awards 2014

Weltpremiere

Stars beim "Das Wunder von Bern" in Hamburg

Eishockey

Freezers drehen Partie gegen Wolfsburg

Bundesliga

HSV siegt gegen Werder Bremen

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr