24.01.13

Hamburg Messe

Rasante Stunts auf den Hamburger Motorrad-Tagen

"Auf dem Markt geht es aufwärts", heißt es in der Branche. Gehen Sie im Video bei Abendblatt.de mit Stunt-Star Domingos auf rasante Fahrt.

Von Sandra Agten und Lisa Fröhling
Foto: Hamburger Motorrad Tage
Hamburger Motorrad Tage 2013
Stuntfahrer Ricardo Domingos zeigt sein Fahr-Können

Hamburg. Es riecht nach Benzin und verbrannten Reifen, Motorengeheul dröhnt durch die Luft: In der Fahr- und Aktionshalle auf dem Messegelände gibt Profi-Stuntfahrer Ricardo Domingos mit einer rasanten Show-Einlage schon einmal einen Vorgeschmack auf die 19. Hamburger Motorrad Tage. Von Freitag (25. Januar) bis Sonntag (27. Januar) werden in den Messehallen auf rund 40.000 Quadratmetern wieder Neuheiten rund ums Motorrad präsentiert – von Fahrzeug-Modellen über Kleidung bis hin zu Helmen und Zubehör.

Daneben wartet auch ein spektakuläres Rahmenprogramm auf die Besucher: In der Fahr- und Aktionshalle können sie sich an einem Quad-Parcours versuchen. Außerdem zeigen dort professionelle Stunt-Fahrer ihr Können.

"Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr mit Ricardo Domingos einen der weltbesten Stuntfahrer im Aufgebot haben", sagte Projektleiter Marco Thillmann. Der 33 Jahre alte Portugiese ist seit zehn Jahren im Geschäft und setzt bei seiner Show nicht nur Motorräder und Quads, sondern auch einen speziell getunten Smart mit Motorradmotor ein.

"Auf dem Motorradmarkt geht es in letzter Zeit zum Glück wieder aufwärts", sagte Eckhard Stürck aus der Projektleitung. "Wir sind froh, dass wir in diesem Jahr wieder alle Marken unter einem Dach haben." Anders als in den Vorjahren kämen wieder überwiegend Fahrzeughersteller und weniger Bekleider, sagte Stürck.

Alle namhaften Anbieter, darunter BMW, KTM und Honda, führen die Highlights ihrer neuen Motorräder vor. BMW zum Beispiel stellt die F800GT aus, die Anfang Februar mit 125 PS auf den Markt kommt, KTM die 150 PS-starke 1190 Adventure. Hondas Neuheit kommt mit weniger Pferdestärken daher: Die MSX125, Nachfolgerin des Monkey, hat nur zehn PS.

"Der Trend geht dieses Jahr zum E-Bike", erzählt Projektleiter Marco Thillmann. "Und europäische Modelle sind tendenziell stärker gefragt." Er selbst fahre am liebsten Modelle der italienischen Marke Ducati, verrät Thillmann.

In diesem Jahr neu: eine Oldtimer-Ausstellung, bei der Modelle verschiedener Baujahre präsentiert werden.

Für Kinder gibt es nicht nur einen Parcours, auf dem sie selbst ans Steuer dürfen, sondern auch die Show eines Kinder-Moto-Cross-Vereins.

Noch wird auf Hochtouren an den Vorbereitungen gearbeitet, im Laufe des Donnerstags sollen die letzten Fahrzeugmodelle eintreffen. Doch schon am morgigen Freitag werden ab 12 Uhr die ersten Motorrad-Fans auf das Gelände strömen. Die Veranstalter rechnen mit rund 70.000 Besuchern.

Öffnungszeiten:

Freitag: 12 bis 20 Uhr

Sonnabend: 9 bis 18 Uhr

Sonntag: 9 bis 18 Uhr

Messegelände Eingang Ost

Eintrittspreise:

Tageskarte Erwachsene: 14,00 Euro

Schüler, Studenten, körperlich beeinträchtige Personen: 10,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren: frei

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Tradition

Hunderte Hamburger beim Osterfeuer

Bundesliga

HSV verliert Heimspiel gegen Wolfsburg

Dänemark

150. Jahrestag der Schlacht an Düppeler Schanzen

Großbrand in Mehrfamilienhaus

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr