Hamburger Tierheim Entführter Joschi nach drei Monaten wieder da

Foto: Fraziskus-Tierheim

Im Oktober wurde Joschi von einem "Gassigeher" gestohlen. Nach einer Odyssee durchs gesamte Land fand man den Hund jetzt in Bayern.

Hamburg. Vor gut drei Monaten wurde Hund Joschi aus dem Franziskus-Tierheim entführt. Nach intensiver Suche mit der Polizei und vielen freiwilligen Helfern wurde der Mischlingshund jetzt in Bayern entdeckt. Am Wochenende kehrte er ins Tierheim nach Hamburg zurück.

Anfang Oktober 2012 hatte sich ein junger Mann im Tierheim als "Gassigeher" vorgestellt und seine Personalien hinterlassen, dann nahm er Joschi für eine Runde im Park mit. Von dem kleinen Ausflug kehrte Joschi nie zurück, der Mann verschwand spurlos mit dem Tier. Trotz Personalien konnte der Mann nicht gefunden werden. Besonders groß war die Trauer damals bei der Familie, an die Joschi kurz zuvor vermittelt worden war.

"Eine Spaziergängerin fand Joschi vor ein paar Tagen in Bayern im Wald und brachte ihn zum Tierarzt. Über die Chipnummer konnte er identifiziert werden", sagt eine Mitarbeiterin des Tierheims. Der "Entführer" soll zu Fuß durch die gesamte Republik gezogen sein, Joschi immer mit dabei. In Bayern riss der Mischling dann aus. "Joschi riecht ein wenig nach Kuhstall, ist etwas dünner geworden, aber ansonsten wohlauf", so die Tierheim-Mitarbeiterin. Ehrenamtliche Helfer brachten das Tier wieder nach Hamburg, wo er in den kommenden Tagen endlich bei seiner neuen Familie einziehen wird.