Nach Richterspruch

Gefahrengebiete bleiben – Polizei in Hamburg trotzt Urteil

Wegen erwarteter Ausschreitungen und Krawalle hatte die Polizei Teile des Schanzenviertels zum Gefahrengebiet erklärt (Archivbild)

Foto: Michael Arning / © Michael Arning

Wegen erwarteter Ausschreitungen und Krawalle hatte die Polizei Teile des Schanzenviertels zum Gefahrengebiet erklärt (Archivbild)

Ein Gericht hatte die umstrittene Regelung für verfassungswidrig erklärt, doch die Hamburger Polizei will an den Maßnahmen festhalten.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.