Streit um Inklusion

Schulrebell Scheuerl droht mit neuem Volksentscheid

22.000 bis 23.000 Stimmen braucht Walter Scheuerl als Einzelbewerber, um das Mandat im Wahlkreis 4 zu gewinnen. Der Einzugsbereich reicht von Rissen bis Groß Flottbek

Foto: Andreas Laible / HA / A.Laible

22.000 bis 23.000 Stimmen braucht Walter Scheuerl als Einzelbewerber, um das Mandat im Wahlkreis 4 zu gewinnen. Der Einzugsbereich reicht von Rissen bis Groß Flottbek

Scheuerl befürchtet, dass Gymnasien künftig auch Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf aufnehmen müssen - und erwägt erneut Volksentscheid.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.