26.05.13

"Swap in the City"

Wilde Hühner beim Klamottentausch

Insgesamt wurden etwa 3500 Kleidungsstücke abgegeben und wild getauscht. In acht  deutschen Städten ist Swap in the City dieses Jahr unterwegs.

Foto: HA / A.Laible
swap in the city
Swap in the city: die Kleidertauschbörse am Hühnerposten; Jennifer Geimer (21) aus Barmbek Süd hat ein Tuch mitgebracht

Im Hühnerposten ging es am Sonntag hoch her. Etwa 400 moderverrückte Frauen tauschten im bonbonfarbenen Ambiente ihre Klamotten. Alte Teile, die vergessen im Schrank hingen, durften hier bei "Swap in the City" gegen Creditpoints eingetauscht werden. Die Plastikchips durfte frau gegen neue alte Teile eintauschen. Insgesamt wurden etwa 3500 Kleidungsstücke abgegeben und wild getauscht. Alles war erlaubt, außer Unterwäsche, Hausschuhen und sehr unmoderner Kleidung. Schauspielerin Nova Meierhenrich hat auch mitgemacht: " Ich bin ganz verrückt nach Second Hand Klamotten." In jeder fremden Stadt mache sie sich gleich auf die Suche nach Vintage-Läden. Auch sie brachte sechs Teile mit, darunter viel getragene Lieblingskleider wie einen Anzug oder eine Designerjeans. "Das Schöne am Swappen ist ja, dass man nie weiß, was einen erwartet. Es geht mehr ums Finden als ums Suchen", sagt die Schauspielerin. Vor drei Jahren entwickelte der Veranstalter Harel Shalev das Konzept des Swappens. Dabei ging es ihm um ein nachhaltiges Konsumverhalten. Ungeliebte Kleidung soll nicht weggeworfen, sondern weitergereicht werden. Beim Abgeben werden die Kleider deshalb sorgfältig auf Gebrauchsspuren und Fehler untersucht. Alles soll noch tragbar sein und gut aussehen. Die übrig gebliebene Kleidung spendet der Veranstalter an gemeinnützige Vereine wie Caritas.

Um glamouröses Flair zu vermitteln, waren die Räume in pinkes Licht getaucht, rosa Luftballons und ein DJ sorgten für die passende Stimmung. Die Sponsoren der Veranstaltung boten den Ladys alles, was frau braucht: Friseure, Massagen und Cocktails. Die Schlange vor der Maniküre war besonders lang. Dort standen auch Nicole, 36, und Kathrin, 31. Sie waren extra aus Bremen angereist und haben die Höchstgrenze an erlaubten Kleidungsstücken voll ausgenutzt: Beide haben acht Teile zum Tauschen abgegeben. In acht deutschen Städten ist Swap in the City dieses Jahr unterwegs. Die nächsten Stationen sind am 23. Juni in Köln und am 1. September in Stuttgart. Dann heißt wieder: Auf die Klamotten, fertig, los.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

Promis beim Hanns-Joachim-Friedrich-Preis

Mitten in der Wohnung

Lokstedt: Explosive Chemiekalien entdeckt

Internet

Der IT-Gipfel 2014 in Hamburg

Unfall

Schiff fährt gegen Elbbrücke

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr