21.02.13

Wohnanlage "Am Elbpark"

Pförtnerloge geschlossen - Senioren fühlen sich unsicher

Vermieterin der Seniorenwohnanlage "Am Elbpark" ist die SAGA GWG. Sie musste die Pförtner abziehen, weil die Förderung eingestellt wurde.

Foto: Friederike Ulrich
Die Pförtnerloge in der Seniorenwohnanlage "Am Elbpark" ist seit zwei Monaten geschlossen. Die Bewohner sind besorgt
Die Pförtnerloge in der Seniorenwohnanlage "Am Elbpark" ist seit zwei Monaten geschlossen. Die Bewohner sind besorgt

St. Pauli. Die Bewohner der Seniorenwohnanlage "Am Elbpark" am Zirkusweg sind empört. Seit Anfang des Jahres ist die Pförtnerloge unten im Foyer geschlossen. Sie war fester Bestandteil des Hauses und für etliche Bewohner mit ein Grund, sich für diese Anlage zu entscheiden. "Die Pförtner gaben uns ein Gefühl der Sicherheit", sagt Friedel Smith. "Seit sie weg sind, kommen immer wieder Leute ins Haus, die hier nichts zu suchen haben." Neulich lag ein Junkie auf dem roten Sofa in der Eingangshalle im Delirium, im Keller kampieren immer wieder alkoholisierte Obdachlose und aus der Halle wurden Bilder gestohlen. Besonders dreist war aber der Mann, der sich als neuer Pfleger ausgab und eine Seniorin auf ihrem Zimmer ausgeraubt hat.

"Mit Pförtner wäre das nicht passiert", sagt Bewohner Erich Westphal. "Die haben jeden nach dem Grund seines Besuchs gefragt und hätten Verdächtige wieder weggeschickt." Und auch sonst haben die Ein-Euro-Jobber, die in der Loge eingesetzt waren, viel für die Senioren getan. "Sie haben kleinere Reparaturen ausgeführt, Pakete angenommen, den Mittagstisch verteilt oder Taxis und Krankenwagen bestellt", sagt Lieselotte Strehlow. "Auch, wenn es gar nicht ihre Aufgabe war."

Vermieterin der Seniorenwohnanlage ist die SAGA GWG. "Wir mussten die Pförtner abziehen, weil die Bundesförderung für diese Arbeitsplätze Ende 2012 eingestellt wurde", sagt Sprecher Michael Ahrens. Eine Möglichkeit, diesen bisher für die Mieter kostenlosen Service über eine andere Institution anzubieten, konnte bislang nicht realisiert werden. "Wir befinden uns aber in Gesprächen", so Ahrens.

Die Senioren und ihre Angehörigen hoffen, dass sie Pförtnerloge bald wieder besetzt ist. "Die Anlage ist mit ihrer Lage am Zirkusweg, direkt an der Reeperbahn, einer besonderen Gefährdung ausgesetzt ", sagt Thomas Leske, Schwiegersohn eines Bewohners. Über die Sicherheit hinaus hätten die Pförtner den Bewohnern – und das sei mindestens ebenso wichtig – auch menschliche Zuwendung geboten.

(fru)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Herrenloses Boot in der HafenCity

Tradition

Hunderte Hamburger beim Osterfeuer

Rothenburgsort

Feuerwehreinsatz an der Marckmannstraße

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr