21.02.13

St. Georg

Zwei Männer, zwei Frauen - und am Ende ein Toter

Bei dem Opfer des blutigen Streits im Hotel Nord handelt es sich um einen 33-jährigen Palästinenser. Ging es um Drogen?

Foto: Michael Arning
Tötungsdelikt Bremer Reihe
Trotz notärztlicher Versorgung starb der Mann auf der Treppe vor dem Hotel in der Bremer Reihe

Hamburg. Nach der Bluttat in einem Hotel in St. Georg am Mittwoch Nachmittag sind am Donnerstag Details zu Opfer und Tathergang bekannt geworden. Bei dem Mann, der durch mehrere Messerstiche getötet wurde, handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 33 Jahre alten Palästinenser.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Mann mit einem 34-jährigen Bekannten auf dem Flur gestritten. Im Verlauf des Streits zog der Jüngere ein Messer und stach mehrfach auf sein Gegenüber ein.

Die Freundin des Attackierten schlug dem Angreifer daraufhin eine Flasche auf den Kopf. Dieser ließ das Messer fallen. Die junge Frau griff sich die Waffe und stach ihrerseits auf den 33-Jährigen ein. Und dann mischte sich noch eine weitere Frau in das Handgemenge ein, die Freundin des 33-Jährigen, die ihrem Freund helfen wollte, das Hotel zu verlassen. Doch nun wurde er von dem 34-Jährigen angegriffen. Der 33-Jährige brach auf der Hoteltreppe zusammen und starb.

Der 34-Jährige wurde durch eine Notoperation gerettet, er ist laut Polizei aber derzeit nicht vernehmungsfähig. Seine Freundin äußerte sich bisher nicht zu den blutigen Ereignissen im Hotel Nord.

Auch die Hintergründe der Tat liegen noch im Dunkeln. Die Ermittler sicherten jedoch "diverse drogentypische Utensilien" am Tatort. Beide Männer seien als Drogendealer vorbestraft, hieß es bei der Staatsanwaltschaft.

(sta/dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftArbeitsmarktreformHartz findet Grundsicherung bis heute viel zu niedrig
  2. 2. AuslandSyrienEntscheidungsschlacht ums Kalifat
  3. 3. KommentareKinderpornografieEdathy hat recht - und belastet die SPD
  4. 4. DeutschlandKinderporno-AffäreMitleid hat Edathy vor allem mit sich selbst
  5. 5. WirtschaftWirtschaftswachstumBillig-Öl ist für Deutschland ein Konjunkturprogramm
Top Video Alle Videos

Leukämie - eine schockierende Diagnose die jährlich für mehr als 35.000 Menschen in Deutschland zur Realität wird. Nur wenn rechtzeitig ein geeigneter Knochenmarkspender gefunden wird besteht Aussicht…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Ausstellung

200 Meisterwerke der Haute-Couture

Ausgrabungen

Hansemuseum in Lübeck vor der Eröffnung

Festbeleuchtung

Die skurril-schönsten Weihnachtshäuser

Hamburg

Größter Kokainfund des Jahres im Hafen

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr