Zwischen HBF und Altona Streckensperrung in den Ferien: S-Bahnstrecke wird erneuert

Foto: A.Laible

Zwischen Hauptbahnhof und Altona müssen die Fahrgäste der Linien S1, S11, S2, S3 und S 31 mit starken Behinderungen rechnen.

Die Bahn erneuert in den kommenden Wochen die Weichen im sogenannten City-Tunnel der S-Bahn. Zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Altona müssen die Fahrgäste der Linien S 1, S11, S2, S3 und S 31 vom 22. Februar bis zum 2. April mit zum Teil erheblichen Behinderungen und Streckensperrungen rechnen. Während der Frühjahrsferien – von Montag, 4 März, bis Sonntag, 17. März – werden die S-Bahn-Haltestellen Jungfernstieg, Stadthausbrücke, Landungsbrücken, Reeperbahn und Königsstraße gar nicht angefahren. In den beiden Wochen nach den Frühjahrsferien verkehren die S-Bahnen dann zumindest wieder in einer der beiden Richtungen. Die Bauarbeiten beginnen am Wochenende vom 22. bis 25. Februar im Bahnhof Altona. Dort werden die Weichen und ein Teil der S-Bahn-Gleise erneuert. Deshalb gibt es an jenem Wochenende von Freitag bis Montag keine Verbindungen zwischen Altona und der S-Bahnstation Holstenstraße.

Zwischen 300.000 und 400.000 Fahrgästen nutzen die betroffenen S-Bahnstrecken am Tag. Kay Uwe Arnecke, Sprecher der Geschäftsführung der S-Bahn Hamburg, ist daher nicht erfreut darüber, dass diese viel genutzte Strecke zwei Wochen lang komplett gesperrt werden muss. "Aber es dient dauerhaft der Sicherheit des S-Bahnverkehrs", sagte Arnecke am Montag. Die Bauarbeiten und die damit verbundenen Beeinträchtigungen seien unvermeidbar. Seit der Tunnel im Jahr 1975 eröffnet wurde, hat es keine so aufwändigen Bauarbeiten auf der Strecke gegeben. Anders als bei oberirdischen Streckenteilen könne man keine Vorarbeiten abseits der Strecken vornehmen und dadurch die Sperrungszeit verkürzen, erklärte Frank Arne Limprecht, der auf Seiten der Bahn für die Bauarbeiten verantwortlich ist. Alle Arbeiten müssten direkt im Tunnel durchgeführt werden.

Seit 2009 plant die Bahn an dem Vorhaben. In den fünf Wochen Bauzeit werden Arbeiter 16 Weichen erneuern, 740 Meter Schienen verlegen, 1.690 Tonnen Schotter verbauen und 490 neue Schwellen einsetzen. Insgesamt kostet die Sanierung des S-Bahntunnels fünf Millionen Euro. Das Geld kommt vom Bund.

Die Bahn hat bereits damit begonnen, die Fahrgäste mit Plakaten über die anstehenden Bauarbeiten zu informieren. Zu Beginn der Sperrungen werden zudem Mitarbeiter eingesetzt, die am Hauptbahnhof, in Altona und an den Landungsbrücken auf die Sperrung und die Umleitungen aufmerksam machen.

Hier geht´s zur offiziellen Information der Bahn

Die Weichenerneuerung in Altona im Überblick