Rahlstedt Triebtäter verfolgt 14-Jährige bis ins Elternhaus

Foto: Paul Zinken / picture alliance / dpa

Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in Hamburg-Rahlstedt beinahe Opfer einer Vergewaltigung geworden. Der Täter folgte ihr bis ins Wohnzimmer.

Hamburg. Ein 14 Jahre altes Mädchen ist am Donnerstag in seinem Elternhaus in Rahlstedt von einem Sextäter überfallen worden. Der Mann folgte ihr auf dem Nachhauseweg und sprach sie kurz vor ihrem Elternhaus an, berichtete Polzei-Sprecherin Sandra Levgrün. Die 14-Jährige wies den Mann ab und betrat das elterliche Reihenhaus in der Nähe der Bargteheider Straße. Der Unbekannte folgte ihr, drängte sie ins Wohnzimmer und fiel über sie her. Durch die Schreie und Hilferufe des Opfers wurde ihre Mutter, die sich zu dem Zeitpunkt im Obergeschoss des Hauses befand, aufmerksam. Sie stürmte herunter, woraufhin der Sextäter flüchtete. Das junge Opfer entging so nur knapp einer Vergewaltigung.

Von dem Täter fehlt bislang jede Spur. Die Polizei hält den Mann für sehr gefährlich.

Der Täter soll zwischen 20 und 22 Jahre alt, und rund 1,75 m groß sein. Zudem hat er schwarze Haare, braune Augen und trug zum Tatzeitpunkt einen dunklen Drei-Tage-Bart. Der Mann war mit einer schwarzen Daunenjacke aus glänzendem Material und einer dunklen Jeans bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.