Hamburg Airport Flugzeug landet nach Triebwerkschaden in Hamburg

Foto: picture alliance / Eibner-Presse / picture alliance / Eibner-Presse/picture alliance

Gegen 11.30 Uhr hatten die Piloten des Airbus A 319 Probleme gemeldet. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Sicherheitslandung auf dem Airport Hamburg: Ein Airbus der französischen Fluglinie Air France ist heute Mittag auf dem Flughafen Fuhlsbüttel gelandet, nachdem die Piloten gegen 11.30 Uhr einen Triebwerksschaden gemeldet hatten. Die Feuerwehr war darauf mit einem Großaufgebot zum Flughafen gefahren. Die Maschine vom Typ Airbus A 319, Flug 1710, landete gegen 11.50 Uhr ohne Probleme.

An Bord der Air France-Maschine aus Paris-Charles de Gaulle waren insgesamt 93 Personen. Das Flugzeug hatte bei seiner Landung in Hamburg noch fünf Tonnen Sprit an Bord.

Nachdem eine Funktionsstörung in einem Motor festgestellt worden war, wurde ein Triebwerk präventiv abgeschaltet." Die Maschine sei dann planmäßig und ohne Probleme am Flughafen gelandet. Eine Sprecherin sagte: "Air France absolviert 1500 Flüge täglich. Unsere Crew hat Erfahrung mit solchen Situationen."