Unfall Hafenarbeiter quetscht sich Bein zwischen Containern

Foto: tvr news

Bei Ladearbeiten geriet ein Mann am Montag zwischen zwei Hafencontainer. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Mehr als zwei Stunden brauchten Rettungskräfte, um einen Hafenarbeiter zu befreien, der an Bord des Frachters "Maersk Seoul" an einem tonnenschweren Container eingeklemmt worden war.

Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Bei Ladearbeiten war der Mann mit einem Bein zwischen zwei Containern geraten. Ein Versuch, den Container mit hydraulischem Rettungsgerät anzuheben, scheiterte. Deshalb mussten die Container einzeln angehoben und von Bord gesetzt werden. Das Amt für Arbeitsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.