02.02.13

Flüchtlinge

Immer mehr Flüchtlinge bekommen Kirchenasyl

Derzeit sind neun abschiebebedrohte Menschen im "stillen Kirchenasyl". Einen positiven Ausgang gab es gerade in einem Fall in Lübeck.

Foto: Patrick Piel
Patrick Piel
Fanny Dethloff, Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche (Archivbild)

Hamburg. In der evangelischen Nordkirche erhalten immer mehr abschiebebedrohte Flüchtlinge Kirchenasyl, ohne dass dabei die Öffentlichkeit informiert wird. So gebe es derzeit in Hamburg neun Fälle des "stillen Kirchenasyls", sagte Flüchtlingspastorin Fanny Dethloff. In diesen Fällen würden zwar die Behörden informiert, nicht aber die Medien.

Dies sei hilfreich für den Dialog mit den Behörden. In Lübeck sei ein Kirchenasyl gerade positiv ausgegangen, so dass der junge Mann sein Asylverfahren in Deutschland weiterführen kann. Ein weiteres Kirchenasyl in Lübeck habe eine drohende Familientrennung verhindert.

Viele Flüchtlinge fürchteten, innerhalb der EU beispielsweise nach Italien abgeschoben zu werden, wie es die Dublin-II-Verordnung vorsieht, berichtet Dethloff. Asylsuchende und anerkannte Flüchtlinge fühlten sich dort durch rassistische Überfälle, Hunger und Obdachlosigkeit bedroht. So seien in Hamburg mehrere Flüchtlinge aufgenommen worden, denen die Auslieferung nach Italien drohte. Dazu zählten Menschen aus Syrien und Afghanistan, die in Hamburg Familienangehörige haben.

Dethloff sieht ein Kirchenasyl auch als Chance für Gemeinden, sich den Problemlagen von Flüchtlingen auszusetzen. Eine Gemeinde, die Schutz gewährt, werde auch stärker. Es werde dabei deutlich, dass Bibel und Menschenrechte in einen Dialog treten. Dies lasse manch theoretische Bibelauslegung in den Hintergrund treten. Dethloff: "Wenn wir Fremde aufnehmen, lesen sich biblische Geschichte plötzlich unerhört aufregend und ermutigend."

(epd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareNukleartechnologieWarum hat niemand mehr Angst vor dem Atomkrieg?
  2. 2. Wall Street JournalFallende PreiseFünf Gründe, warum wir Deflation fürchten müssen
  3. 3. AuslandVideo im InternetIS-Terroristen steinigen Ehebrecherin öffentlich
  4. 4. Henryk M. BroderSyrien und IrakWir sind doch nicht am Flüchtlingselend schuld
  5. 5. AuslandUnmoralische OffertePutin wollte die Ukraine mit Polen aufteilen
Top Video Alle Videos
Joint auf einem Cannabisblatt. Symbolbild
Brightcove Videos

Drogenkonsum soll künftig straffrei sein - So lautet die Forderung des Vorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter André Schulz. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Internet

Der IT Gipfel 2014 in Hamburg

Unfall

Schiff fährt gegen Elbbrücke

Hamburg

Unbekannte überfallen Juwelier in der City

Moorwerder

Feuerwehr rettet Stute aus Graben

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr