Musik Heino stellt sein Rock-Album vor - und spricht über den HSV

Foto: Starwatch

Bei einer Konzertaufzeichnung singt er Songs von den Ärzten und Rammstein. Auf Abendblatt.de können Sie live dabei sein.

Hamburg. Kult oder Musik-Missbrauch? Das Medienecho in den vergangenen Tagen auf Heinos neues Album, auf dem er Songs von Rammstein und der Gruppe Die Ärzte singt, war groß. Ab heute können sich die Fans beider Lager - Volksmusik und Rock, Pop und Hip Hop - selbst ihr Urteil bilden. Heute Abend präsentiert der Schlagersänger seine CD "Mit freundlichen Grüßen" in Hamburg.

Um 20 Uhr wird es beim Radiosender NDR 90,3 eine Konzert-Aufzeichnung für die Reihe "Hamburg Sounds-Spezial" geben. Das Konzert wird ab 20 Uhr im Livestream übertragen und außerdem am 5. Februar ab 21 Uhr auf NDR 90,3 gesendet.

Vor dem Auftritt sprach Heino im Radio über ein anderes Thema, das ihn sehr bewegt - Fußball. Der Sänger ist zwar erklärter Fan von Fortuna Düsseldorf, sieht aber auch durchaus persönliche Gemeinsamkeiten mit dem HSV: "Beim HSV und bei mir geht es aufwärts." Für das Spiel am Sonnabend gegen Frankfurt hat Heino auch einen Tipp: "1 : 1"

Im Interview mit dem Abendblatt hatte der 74-Jährige erklärt, dass er schon länger die Idee zu einem solchen Album hatte, die Produzenten aber erst überzeugt werden mussten. Angesprochen auf das Wacken Open Air sagte Heino: "Da bin ich schon öfter drauf angesprochen worden. Ich weiß zwar nicht, was das ist. Aber wenn mich jemand engagiert mit meiner Band, um da was zu machen: Das ist mein Job, das mach ich."